DeutschEnglish
• GESCHICHTE IN MINIATUREN •

Sie befinden sich hier: geschichte-in-miniaturen.de / Festung Rosenberg 1806 / Dioramenbau

Der Beginn

Diese Grafik zeigt das Gesamtprojekt aus der Vogelperspektive.

Wir bauen die Festung von der "Mitte" nach Außen. Die erste Platte zeigt die Innere Burg.

Die erste Platte hat die Maße 1 * 1,2 Meter.

Die Gebäude werden aus Pappe in den korrekten Maßen aufgestellt.

Die Gebäudeseitenteile werden aus Dentalgips gegossen.

Fenster und Türen werden ausgesägt.

Fenster und Türen werden mit Spachtelmasse in die Löcher eingepasst.

Die farblich behandelten Gipsplatten werden auf die Pappwände geklebt.

Die geraden Wände bestehen aus Gips und die Türme aus Resin.

Der Innenhof wurde mit weißem Quarzsand gestaltet.

Das Kopfsteinpflaster wurde bereits grundiert und wartet auf das "helle" Finish.

Juni 2015

Der nächste Schritt ist die Dacheindeckung aus Pappe zur Vorbereitung des Belages mit Biberschwanzziegeln.

Weiter geht es mit der Vorderfront des Kommandantenhauses.

Wir haben uns entschlossen die Zwieltürme in 3D drucken zu lassen. Da sie ein absoluter Blickfang sind, werden wir die dadurch höheren Baukosten akzeptieren müssen.

Weitere Baufortschritte:

 

 


Geschichte in Miniaturen e.V.
Wilhelmshäuser Str. 45
34346 Hann. Münden
Mail: info[at]geschichte-in-miniaturen.de