DeutschEnglish
• GESCHICHTE IN MINIATUREN •

Sie befinden sich hier: geschichte-in-miniaturen.de / WWII Trilogie / WWII Eine neue Epoche

Dioramentrilogie WW2

Neben unserer Dioramentrilogie zur Völkerschlacht bei Leipzig 1813 möchten wir auch zur Geschichte des 2. Weltkrieges eine Trilogie von Dioramen kreieren.

Dabei wollen wir aber keine Kampfhandlungen zeigen, uns kommt es in erster Linie auf den Dioramenbau mit den historisch korrekten Figuren, bzw. ihrer Ausrüstung und Bewaffnung sowie der Gestaltung des jeweiligen Einsatzgebietes an.

Wieso 2. Weltkrieg? Wir haben uns lange gegen den Dioramenbau dieser Epoche gesträubt. Aber durch Arbeiten verschiedenster Hobbyfreunde haben wir die Erkenntnis gewonnen, dass dieses Thema nichts mit Militarismus zu tun haben muss.

Es ist einfach für unser Land und für die ganze Welt eine einschneidende Epoche gewesen, die viel Leid gebracht und Wesentliches in unserem Leben verändert hat. So soll sie es auch wert sein, einen Platz in unserem Dioramenmuseum zu bekommen.

Es ist beim Dioramenbau zum 2. Weltkrieg natürlich vorteilhaft, dass es zu allen Armeen schon hervorragende Figuren im Maßstab 1/72 sowie praktisch alle Ausrüstung und Fahrzeuge in diesem Maßstab gibt und diese nicht extra hergestellt werden müssen. Da wir alle unsere Projekte selbst finanzieren, ist es schon günstig dass nicht noch extra Modellierkosten auf uns zu kommen.

So haben wir uns für die hervorragenden AB-Figuren, bzw. für ausgewählte Figuren von Jörg Schmäling (Art-Miniaturen) entschieden.

Neben unserem Diorama „Italien 1943“, welches kurz vor der Fertigstellung steht, möchten wir gerne zwei weitere Dioramen zum 2. Weltkrieg bauen. Beim Diorama „Italien 1943“ werden in erster Linie deutsche Truppen, neben italienischen Soldaten und Zivilisten in Szene gesetzt. Hier steht dann auch beim Diorama der Bau des italienischen Dorfes im Mittelpunkt.

Das zweite Diorama wird sich mit dem Feldzug in Nordafrika beschäftigen.

„Nordafrika 1943“

Hier werden wir den Rückzug des deutschen Afrikakorps und den Vormarsch der US-Armee in den Mittelpunkt stellen. Auch hier kommt es uns in erster Linie auf Architektur und Landschaftsbau an, der dieses Mal ganz anders sein wird.

Die Figuren, Fahrzeuge und Ausrüstung zu diesem Diorama sind alle schon bestellt. Dieses Diorama wird auch zur nächsten Dioramica im November 2018 fertig gestellt sein.

Das dritte Diorama handelt von den Kämpfen um Kreta im Mai 1941.

„Kreta 1941“

Hier gibt es auch schon fast alle Figuren. Hier möchten wir gerne britische und griechische Truppen bzw. deutsche Fallschirmjäger bei ihrem Einsatz zeigen.

Alle drei Dioramen zum 2. Weltkrieg werden in der Größe 1,20 Meter x 1,60 Meter gefertigt. Wir haben uns auf dieses Maß bei unseren zukünftigen Dioramen geeinigt, da diese dann noch gut zu transportieren sind. Sie sind noch so klein, dass man alle Details noch erkennen kann aber auch so groß, dass man komplexe Zusammenhänge im Diorama darstellen kann.

Wir werden wie immer über die Baufortschritte berichten. Betrachten kann man die Dioramen dann bei uns im Museum bzw. bei der 2. DIORAMICA, die am 17.11.2018 und am 18.11.2018 in unserem Dioramenmuseum in Hann. Münden stattfindet.

Nach diesem Ausflug in den Dioramenbau zum 2. Weltkrieg werden wir uns wieder unseren bevorzugten historischen Themen zuwenden. Parallel laufen natürlich die Bauarbeiten zu unseren Großdioramen „Teutonic Order 1329“, French Indian War“, „Scottish Highlands 1743“ sowie „Donauübergang 1809“ weiter.

 

 


Geschichte in Miniaturen e.V.
Wilhelmshäuser Str. 45
34346 Hann. Münden
Mail: info[at]geschichte-in-miniaturen.de