Mittelalter in 3D

Antworten
Hartung W
Beiträge: 651
Registriert: Di 7. Mär 2017, 12:36

Mittelalter in 3D

Beitrag von Hartung W » Sa 26. Aug 2017, 12:48

Die mittelalterliche Pilgrim wurde mir als Vorserienmodell zur Verarbeitung und Veröffentlichung im Modellfan (Ausgabe 10 vom Oktober 2014) zur Verfügung gestellt. Mittlerweile kann man dieses Schiff sowie diverse andere mittelalterliche 3D-Modelle über Shapeways beziehen. Der Zusammenbau der 13 Teile des sehr fein ausgeführten Bausatzes war einfach und ohne große Schleifarbeiten zu bewältigen. Da ich bei solchen Modellen immer viel Wert auf ein stimmiges Umfeld lege, wurde daraus ein Diorama. Sehr entgegen kamen mir dabei wieder einmal die schönen Figuren von ValdemarMiniatures. Leider konnte ich nicht die ganze Rudermannschaft (siehe Abb.) verwenden, da die Ruderbänke auf dem Schiff relativ eng gestaltet sind und diese Figuren, die ursprünglich für ein anderes Schiff konzipiert wurden, platzmäßig nicht unterzubringen waren. Ich musste deshalb auf die Wikinger-Ruderer von Emhar ausweichen.

Die Quellenlage zu dem Flussboot ist laut Hersteller des Modells eher dürftig. Solche wendigen Boote wurden während der Preußenkreuzzüge auf den Flüssen im Baltikum, im Gebiet des Deutsch-Ritterordens und in Polen primär zum Transport von Nachschub, Waffen, Proviant sowie Pferden und Mannschaften eingesetzt. Daneben konnten sie bei Belagerungen auch als schwimmende Bäckereien dienen. Die Pilgrim und ein annähernd baugleiches Boot, die Friedland, sollen im Jahr 1237 Geschenke des Markgrafen und Kreuzritters Heinrich von Meißen an den Deutschen Ritterorden gewesen sein, der selbst an mindestens einem Kreuzzug im Baltikum teilgenommen hatte. Die Abmessungen dürften etwa bei einer Länge von 23, einer Breite von 5,6, einer Seitenwandhöhevon 1,35 und einem Tiefgang bis zu 0,75 Metern gelegen haben.

Ein Tipp noch für eine Takelage: Die Schnur, die ich für Takelage benötige, pinsle ich je nach Bedarf mit dünnflüssigem Ponal ein. Das hat den Vorteil, dass längere Seile nicht durchhängen und die Schnur/der Faden nicht fasert. (Siehe Bild Nr. 6)
Dateianhänge
k-01.jpg
k-01.jpg (77.96 KiB) 4543 mal betrachtet
k-18.jpg
k-18.jpg (72.76 KiB) 4543 mal betrachtet
k-02.jpg
k-02.jpg (56.58 KiB) 4543 mal betrachtet
k-03.jpg
k-03.jpg (52.84 KiB) 4543 mal betrachtet
k-04.jpg
k-04.jpg (41.15 KiB) 4543 mal betrachtet
k-05.jpg
k-05.jpg (39.57 KiB) 4543 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Hartung W am Sa 26. Aug 2017, 13:10, insgesamt 1-mal geändert.

Hartung W
Beiträge: 651
Registriert: Di 7. Mär 2017, 12:36

Re: Mittelalter in 3D

Beitrag von Hartung W » Sa 26. Aug 2017, 12:58

xxx
Dateianhänge
k-06.jpg
k-06.jpg (39.46 KiB) 4543 mal betrachtet
k-07.jpg
k-07.jpg (41.64 KiB) 4543 mal betrachtet
k-08.jpg
k-08.jpg (34.55 KiB) 4543 mal betrachtet
k-09.jpg
k-09.jpg (31.13 KiB) 4543 mal betrachtet
k-010.jpg
k-010.jpg (48.11 KiB) 4543 mal betrachtet
k-011.jpg
k-011.jpg (40.98 KiB) 4543 mal betrachtet

Hartung W
Beiträge: 651
Registriert: Di 7. Mär 2017, 12:36

Re: Mittelalter in 3D

Beitrag von Hartung W » Sa 26. Aug 2017, 13:00

xxx
Dateianhänge
k-012.jpg
k-012.jpg (70.45 KiB) 4543 mal betrachtet
k-013.jpg
k-013.jpg (46.65 KiB) 4543 mal betrachtet
k-014.jpg
k-014.jpg (86.56 KiB) 4543 mal betrachtet
k-015.jpg
k-015.jpg (52.34 KiB) 4543 mal betrachtet
k-016.jpg
k-016.jpg (83.32 KiB) 4543 mal betrachtet
k-017.jpg
k-017.jpg (45.99 KiB) 4543 mal betrachtet

StephB
Beiträge: 210
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Mittelalter in 3D

Beitrag von StephB » Sa 26. Aug 2017, 13:45

Wunderbar, tolle Szene! Schiffe gefallen mir immer, aber hier stimmt auch das ganze Drumherum!
Wenn ich mich in meine alten Airfix-Zeiten um das Jahr 1975 herum zurückdenke - wer hätte sich damals vorstellen können, dass man eines Tages eigene komplexe Modelle am Computer entwerfen und sich ausdrucken kann ...

Hartung W
Beiträge: 651
Registriert: Di 7. Mär 2017, 12:36

Re: Mittelalter in 3D

Beitrag von Hartung W » Sa 26. Aug 2017, 13:56

Das hätte ich mir auch nicht träumen lassen. Nur sind diese 3 D Produkte noch sehr teuer. Das Schiffchen kostet immerhin $ 80,-- ! Eine Hansekogge über $ 200,--. Da kann Wolfgang wahrscheinlich ein Lied darüber singen. Wenn das mal wesentlich billiger wird, dann erfordert das sicherlich ein Umdenken bei Figurenherstellern und Plastikmodell-Erzeugern. Wenn ich daran denke, dass es heute schon möglich ist, dass man eine Kammer betritt, gescannt wird und dann eine äußerst detaillierte farbige Figur daraus entsteht (so gesehen in München), dann kann ich mir vorstellen, dass da Vieles in relativ kurzer Zeit auf uns zukommen wird. Ob das ein Segen ist, wage ich nicht zu beurteilen.

Danke fürs Kompliment lieber Stephen!

Cryns
Beiträge: 753
Registriert: Do 10. Aug 2017, 22:16
Kontaktdaten:

Re: Mittelalter in 3D

Beitrag von Cryns » So 27. Aug 2017, 09:08

Hartung that is very beautiful and very interesting.

Here is a thread by Alex Gusev:
http://bennosfiguresforum.com/viewtopic ... ts#p217348

He faced the same problem as you when trying to fit his medieval rowers in that ship but he found a completely different solution.
You took smaller rowing figurines.
He enlarged the whole boat!
Thats a matter of perspective: is a man advertising his boat or is he supporting his figurines?

But could you please tell us what was the problem? Did Alex' rowers touch the seats in front of them?
Or was the position of the mens hands too low compared to the hight of the board?
Because Alex used a translation machine I can't really figure out what problem he faced.

Well, exactly to avoid this kind of trouble I decided to build boats AND their crew at the same moment.

Now back to your diorama: Its good to have so many boat and ship contributions here at the same time so we get an overall idea of whats available at this moment.... and what is missing so it can be produced by us.

Hartung I like the overall impression of your river harbor very much. Lovely architecture. Did you make all those stone patterns by hand? Lovely fishnet: I considered to use plastic netting form lemon or garlic packaging but those are stiff and unnatural: your use of textile bandage (?) is much more lively. Good to realize that since I am working on several fishing boats right now.

Hartung W
Beiträge: 651
Registriert: Di 7. Mär 2017, 12:36

Re: Mittelalter in 3D

Beitrag von Hartung W » So 27. Aug 2017, 11:29

Hallo Cryns,

ich meine, das Problem war der Abstand zwischen den Ruderbänken der mit den Beinen der Figuren nicht in Einklang zu bringen waren. Das ist nun schon eine Weile her. Und wie gesagt, die tollen und wesentlich schöneren Figuren von Valdemar/Gussev sind oder waren ja auch für das kleinere Ruderboot konzipiert.

Ich hatte damals übrigens auch Bedenken, was Pferdetransport betrifft, aufgrund der fehlenden Höhe unter Deck. Auch den Platz unter der Brücke empfand ich im Zusammenhang mit der Höhe nicht ganz glücklich. Das Boot stimmt aber mit den vorliegenden Plänen überein. Nur: Sind die vom Urheber richtig gezeichnet ?

Das Fischernetz ist, wie Du richtig erkannt hast, Mullbinde in Kaffee getränkt. Leider ist der gute Kaffe-Geruch schon verflogen.

Die Mauern gestalte ich relativ einfach aus Styrodur oder Polystyrol (Wärmedämmung für Heizungen) aus dem Baumarkt. Styrodur ist dichter als Polystyrol und besser zu gravieren. Allerdings müssen die grossen Platten aus dem Baumarkt erstmal auf die gewünschte Stärke mittels Heissdrahtschneider getrimmt werden. Aber diese Platten sind wesentlich billiger als die Platten, die es mittlerweile im Hobbybereich gibt (Styrofoam etc.).
Diese haben aber wiederum den Vorteil einer noch größeren Dichte, was der Feinheit der Gravur sehr entgegenkommt.

Die Felsen sind aus Gips (Formen aus dem Eisenbahnzubehör, ich glaube von NOCH).

Der Heissdrahtschneider von Proxon ist auf jeden Fall für die Arbeiten dringend zu empfehlen ! Wolfgang hat übrigens vor, diesbezüglich einen Spezialisten anzuheuern der im Museum die Technik im Detail erläutert. Wenn es irgendwie geht, werde ich da mal wieder nach Hann-Münden fahren. Vielleicht treffen wir uns dort ? Und hoffentlich auch viele andere Freunde.

Viele Grüße
Wolfgang 2

dirk
Beiträge: 706
Registriert: Do 11. Dez 2014, 12:26
Wohnort: Ludwigshafen
Kontaktdaten:

Re: Mittelalter in 3D

Beitrag von dirk » So 27. Aug 2017, 13:33

Wieder ein sehr schönes stimmiges Diorama von dir !

Vielen Dank auch für den kleinen Einblick, wie du deine Dioramen gestaltest.

Antworten