30mm Flachfigurendiorama "Herbst 1944"

Antworten
Thomas Dürrschmidt
Beiträge: 49
Registriert: Do 10. Aug 2017, 20:20

30mm Flachfigurendiorama "Herbst 1944"

Beitrag von Thomas Dürrschmidt » So 7. Mär 2021, 16:02

Immer wieder sonntags.....gibt´s ein neues Diorama von mir....hab ich aber nicht alles in den letzten Tagen gemacht...

Eine experimentelle Arbeit. Bin dazu etwas "wie die Jungfrau zum Kind" gekommen. Ein Bekannter von mir hatte sich zwei Flachfiguren-Panzer und Figuren gekauft, wollte sie aber nicht mehr und ich hab sie ihm abgekauft. Ich bin seit fast 20 Jahren Mitglied bei der VfZ Nürnberg und da gibt es immer noch viele Sammler der klassischen 30mm Flachfiguren, die mir auf den Sammlertreffen auch immer gut gefallen haben.

Um da auch mal was in Richtung der Urväter der Spielzeugsoldaten zu machen, habe ich versucht, ein konsequent flaches Diorama in meiner bevorzugten Epoche WK2 zu erstellen. Habe mir also noch flache Büsche, Bäume und auch Grasstreifen dazu bestellt. Es hat Spaß gemacht und ich habe unnötigerweise sogar die Rückseiten der Zinnteile bemalt. Bei der Bemalungstechnik kam mir meine bisherige Methode der Farbschichten auf schwarzem Grund zugute. Mit den Fahrzeugen habe ich mich relativ schwer getan mit meiner normalen Airbrush-Methode. Teils braucht es hier auch einige schwarze Linien, um Bereiche voneinander abzugrenzen. Die Fahrzeuge werden aus mehreren Teilen zusammengesetzt in einer Art Schichtmethode....trotzdem sieht man natürlich nur die Flanken....

Was sich auch schwieriger als in einem 3-D Diorama darstellt, ist die Interaktion der Figuren. Wenn eine Vollfigur nicht in die gewünschte Richtung schaut oder deutet, dann drehe ich sie einfach auf dem Diorama. Bei den Figuren funktioniert das nicht, sonst sieht man nur einen Strich. Entweder die Figur guckt also in die falsche Richtung oder man sieht den Rücken. Die Haltung schreibt dann den Standort auf dem Diorama vor. War auch eine neue Erfahrung.

Auch die Fotografien geben nicht so viel her. Einfach von vorne draufknipsen....und es wirkt natürlich trotzdem flacher als in der Realität. Ich weiß nicht, ob man da durch andere Belichtung mehr rausholen kann. Bei meinen üblichen Arbeiten konnte ich durch Drehung der Dioramenteile immer wieder neue und interessante Fotos aus verschiedenen Blickwinkeln schießen. Das geht hier auch nicht.

Zu den Modellen...den Panzern merkt man an, dass hier eine frei Hand gezeichnete Vorlage zum Einsatz kam und nicht moderne Technik wie bei den Modellen heutzutage. Die einzelnen Details sind teilweise vereinfacht oder falsch wiedergegeben. Der Gesamteindruck passt aber einigermaßen. Allerdings hat der Panzer IV H keine Turmschürzen. Auch die Details an den Figuren sind manchmal etwas einfach gehalten.

War jedenfalls für mich sehr erkenntnisreich und ich denke, es macht den Ausstellungstisch (so er denn mal wieder gezeigt werden kann) interessanter. Wird aber vermutlich ein Einzelstück bleiben.



Viele Grüße

Thomas

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

dirk
Beiträge: 896
Registriert: Do 11. Dez 2014, 12:26
Wohnort: Ludwigshafen
Kontaktdaten:

Re: 30mm Flachfigurendiorama "Herbst 1944"

Beitrag von dirk » So 7. Mär 2021, 20:42

Bei diesem Hintergrund und bei dem Licht, wirkt das Dio um vieles besser.

Wie man sieht, kannst du auch in "flach".

CHRIS DODSON
Beiträge: 566
Registriert: Do 10. Aug 2017, 13:39

Re: 30mm Flachfigurendiorama "Herbst 1944"

Beitrag von CHRIS DODSON » Mo 8. Mär 2021, 09:59

Interesting aspect of our hobby Thomas.

You have done a superb job on them and they do look good.

Best wishes,

Chris

DirkB
Beiträge: 198
Registriert: Di 14. Apr 2020, 18:19

Re: 30mm Flachfigurendiorama "Herbst 1944"

Beitrag von DirkB » Di 9. Mär 2021, 10:40

Respekt Thomas, dass du immer mal wieder andere Pfade gehst und in dem Fall Flachfiguren ausprobierst. Gelungene Arbeit.

Frankzett
Beiträge: 200
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 18:10

Re: 30mm Flachfigurendiorama "Herbst 1944"

Beitrag von Frankzett » Di 9. Mär 2021, 12:15

Ich finde die Szenerie ist Dir handwerklich sehr gut gelungen, die Schattierungen der Panzer wirken plastisch, die Figuren sind ohne Frage hervorragend bemalt. Und die Fotografie mit der Ausleuchtung und den echten Schatten wirken sehr lebendig.
Aber anfreunden kann ich mich damit nicht. WK II in Flachfiguren wirkt auf mich etwa wie alte Zigarettensammelbildchen - wie aus einer einer modernen zeitgeschichtlichen Betrachtung gefallen.

Viele Grüße
Frank

stenfalk
Beiträge: 475
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:09
Kontaktdaten:

Re: 30mm Flachfigurendiorama "Herbst 1944"

Beitrag von stenfalk » Di 9. Mär 2021, 18:47

Was man aber klasse erkennen kann ist, dass das gewählte Tarnschema - bei Fahrzeugen wie auch den Uniformen - ziemlich effektiv war.
Beste Grüße,

Bild

www.stenfalk.de

Antworten