Tyros 332 BC

sansovino
Beiträge: 85
Registriert: Di 29. Aug 2017, 20:56
Wohnort: Berlin

Re: Tyros 332 BC

Beitrag von sansovino » So 22. Sep 2019, 09:34

It´s always a great pleasure to follow your creative research, thoughts and production.... and your astonishing achievements.

Nun weiter auf deutsch, das mir leichter fällt. Ich freue mich sehr, dass man deine wunderbaren Figuren wohl bald kaufen kann - nach all den Problemen der letzten Jahre einen fähigen und seriösen Partner für die Figurenformen zu finden.

Zu deinen offenen Fragen:
Sets mit nur 3-4 Figuren finde ich problematisch, da diese Sets zumeist sehr teuer sind und deshalb von mir nur in kleiner Menge gekauft werden. Aufgrund ihres Preises nutze ich sie oft nur als Eyecatcher in Kombination mit anderen günstigeren Figuren. Irgendwo bei € 2 je Figur liegt meine Schmerzgrenze bei sehr gelungenen Figuren, deren Ausführung, Aktivitäten und Thema dann aber wirklich herausragend sein müssen ...

Sets mit 6 Figuren sind wohl am Meisten verbreitet und stellen einen guten Kompromiss dar - siehe u.a. Frank Ziegler, Franznap und Schilling.
Oft möchte man eine größere Szene/Diorama nur um 1-2 Sets besonderer Figuren ergänzen und nicht die ganze Szene des Produzenten übernehmen.

Sets mit 8-12 Figuren finde ich persönlich oft am attraktivsten, wenn der Einzelpreis pro Figur unter € 1,50 liegt und die Figurengruppe eine interessante Interaktion einer Gruppe anbietet. Ein Preis unter € 1,30 pro Fußfigur erleichtert mir deutlich die Entscheidung mehrere Sets zu kaufen. Die größere Zahl pro Set erlaubt günstigere Preise/geringere Arbeitszeit/Kosten für Verpackung - und reduziert auch die Qual der Wahl der Käufer, welche Sets ich kombinieren will. Die Zahl von 8-12 Figuren erlaubt es auch, dass ich dann allein diese Figuren für eine Szene/Diorama nutze und sie nicht mit anderen Figuren kombiniere. Beispiele: Art Miniaturen, Massimo Costa

Größere Sets mit mehr als 14 Figuren finde ich problematisch, da ihr Verkaufspreis oft deutlich über € 25 liegt und damit eine besondere Anschaffung darstellen. Da muss ich schon sehr überzeugt sein von ihrer Qualität und Posen. Da gibt es dann oft 2-3 Posen, die mir im Set nicht gefallen und meine Kaufbereitschaft senken. Lieber wähle und kombiniere ich mehrere kleinere Figurensets, die mich überzeugen und mir noch die Freiheit einer Entwicklung einer eigenen Szene erlauben. Beispiel: Franznap Pionier- bzw. Brückenbauer-Sets.

Nun zur Wahl der Präsentation der Figurensets im Verkauf:
Bemalte Figuren erhöhen deutlich die Attraktivität des Sets, da sie den Käufern die Potentiale der Figuren besser zeigen. Rohe Figuren können auch gern gezeigt werden, aber überfordern unerfahrene Sammler die Qualitäten der Figuren zu erkennen. Nicht selten kaufe ich von einem neuen Produzenten erst einmal nur 2-3 Sets, um mit ihnen erste Erfahrungen zu sammeln. Wenn sie mich überzeugen und ich Vertrauen gefunden habe, kaufe ich dann auch mehr Sets. Am Besten erscheint es mir die rohen und bemalten Figuren zu zeigen.
Eine gute Lösung scheint mir auch die "leichte Schwärzung" der rohen Figuren für die Verkaufsbilder zu sein, um ihre Details deutlich hervortreten zu lassen - siehe Massimo und Ziegler Figuren. Und Verkaufsbilder bitte ohne "flash".

"Flash/Fleisch": Es ist nicht nötig allen "flash" zu entfernen, das kann auch der Käufer noch tun. Auch viele Plastikfiguren haben "flash". Nur größere, störende "flash"-Teile sollten vom Verkäufer entfernt werden. Wichtiger ist eine gute Endkontrolle des Verkäufers, das keine fehlerhaften Figuren verkauft werden. Wenn man fast jede 2. Lieferung reklamieren muss, verliert man deutlich an Interesse Figuren zu kaufen. Manche Produzenten legen machmal auch eine Figur/Addon mit kleinen Fehlern als kostenloses Extra ihren Sets zu, was eine schöne Geste ist - mit leichten Korrekturen kann man dann diese Figuren oft noch nutzen.

Pewter scheint im Englischen der verbreiteste Terminus zu sein....

Kann es kaum abwarten bald die Figuren im Verkauf zu sehen ... ;))

Cryns
Beiträge: 578
Registriert: Do 10. Aug 2017, 22:16

Re: Tyros 332 BC

Beitrag von Cryns » Mo 23. Sep 2019, 15:31

Dear Stenfalk, Chris and Sansovino,

I am very thankful for your extensive feedback on my many topics. It helps me to put my running-around-thoughts back into a steady order.
stenfalk hat geschrieben:
Sa 21. Sep 2019, 20:15
I like the colors from picture 3 (AGS Set1).
I am happy to read we have the same opinion here. This is my favourite too. Incredible how many photosessions it took here on my balcony before all figurines were laying perfectly in line. As Chris already said, 'the camera does not lie'.
stenfalk hat geschrieben:
Sa 21. Sep 2019, 20:15
Sellers of smaller packaging, which I also count, might try to excite the smaller purses as well.

Obvious. But I did not think of that. Its a good idea, I should just make one or two sets for 'beginning buyers with a tiny purse' and for the rest create large, bulky sets.
stenfalk hat geschrieben:
Sa 21. Sep 2019, 20:15
I have not responded to it because I'm having a bad time with my hands right now.
It even hits me to read this and you are out of productivity again. But I am glad to hear my response to the shark and boat topic did not discourage you. You should finish that one once you are able to do so again. Just do not use the name of that parcticular movie and you will even be able to sell some copies if you like, without getting into any trouble.
stenfalk hat geschrieben:
Sa 21. Sep 2019, 20:15
maybe my thoughts will help you a little bit further.
More than you would think! :D
CHRIS DODSON hat geschrieben:
So 22. Sep 2019, 06:58
do not dilute the promotion too much.
These are wise words.
CHRIS DODSON hat geschrieben:
So 22. Sep 2019, 06:58
painted exhibition on the packet which will act as a guide to assembly and show the correct paint colours.
How obvious but I had all forgotten about this. It must be my personal deformation of being to much concerned about the customers reaction at the moment he receives at home what he had to pay for. I forgotten about how I, as a young boy, used the back side of an Airfix box or the front side of an Atlantic box, as my guide. The more my paintingwork looked like the boxing pictures/art, the more satisfied I was.
CHRIS DODSON hat geschrieben:
So 22. Sep 2019, 06:58
The term ‘ some assembly is required’ should be sufficient with a diagram of what is required inside the packet.
'some assembly is required' is an excellent idea. But do you mean the printed text label or an educational image by the term 'diagram'?
sansovino hat geschrieben:
So 22. Sep 2019, 09:34
nach all den Problemen der letzten Jahre
Sansovino you are a remarkable forum member. You are often invisible for long periods. But you are always there for me when I need you guys the hardest. (and not only in this forum ;) ) I appreciate that very very much.

Thank you so much for writing down in detail how your 'attitude' or 'psychology' as (just a single) collector works. That is very helpfull. Especially when we can combine it with the experience of other collectors/customers.
sansovino hat geschrieben:
So 22. Sep 2019, 09:34
Irgendwo bei € 2 je Figur liegt meine Schmerzgrenze
What a wonderful, great choice of words! :shock: Schmerzgrenze! Super. I understand exacty what you mean. I sold my homecasted figurines exactly on the sharp edge of that Schmerzgrenze of yours but that was because I need 6 hours to cast & cut 12 of them so thats an income of 4 euro's bruto and 3 euro's netto an hour... not bad for a man of my age. I am glad Schilling took over the casting.
sansovino hat geschrieben:
So 22. Sep 2019, 09:34
Sets mit 8-12 Figuren finde ich persönlich oft am attraktivsten, wenn der Einzelpreis pro Figur unter € 1,50 liegt und die Figurengruppe eine interessante Interaktion einer Gruppe anbietet.
Remarkable, that is exactly the sharp edge of my metal figurines, much cheaper than my resin ones because I do not have to cast them myself.
I already wondered if making them cheaper would raise the sales numbers or only reduces my income. Because my biggest 'competitor' are Orions Roman Sailors which are (being plastics) soo much cheaper, there will be a huge gap between metals and plastics anyhow.

CHRIS DODSON
Beiträge: 272
Registriert: Do 10. Aug 2017, 13:39

Re: Tyros 332 BC

Beitrag von CHRIS DODSON » Mo 23. Sep 2019, 16:05

Hello Inspector.

I mean a diagram inside the package showing which bit goes where.

Too often we open the package and the bits spill out.

Then begins the process of what goes where, most frustrating without an exp,a nation.

‘ Keep it simple stupid ‘ always wins the day.

Difficult is easy!

Best wishes,

Chris

Antworten