Motte "Berendonk" am Niederrhein, um 1000

Andi
Beiträge: 100
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:06
Kontaktdaten:

Motte "Berendonk" am Niederrhein, um 1000

Beitrag von Andi » Mo 20. Jan 2020, 10:33

Hallo zusammen!

Auf dem Gebiet unseres Dorfes, Grefrath am Niederrhein, stehen die Überreste einer alten Fluchtburg, dem "Berendonk" oder auch "Horbes Bergske". Es handelte sich dabei evtl. um eine alte Grenzbefestigung am Ufer der Niers, an den Grenzen der Herrschaftsgebiete Geldern, Jülich und Köln. Davon inspiriert habe ich vor einiger Zeit begonnen ein entsprechendes Diorama zu bauen. Auf den Bildern sind die bisherigen Ergebnisse zu sehen. Es fehlt noch einiges, aber vll. kriege ich das noch bis zur Dioramica fertig.

motte1.jpg
motte1.jpg (202.7 KiB) 1850 mal betrachtet
motte2.jpg
motte2.jpg (204.07 KiB) 1850 mal betrachtet
motte3.jpg
motte3.jpg (269.44 KiB) 1850 mal betrachtet
motte4.jpg
motte4.jpg (230.33 KiB) 1850 mal betrachtet
motte5.jpg
motte5.jpg (199.76 KiB) 1850 mal betrachtet
motte6.jpg
motte6.jpg (200.23 KiB) 1850 mal betrachtet


Viele Grüße,
Andi

CHRIS DODSON
Beiträge: 421
Registriert: Do 10. Aug 2017, 13:39

Re: Motte "Berendonk" am Niederrhein, um 1000

Beitrag von CHRIS DODSON » Mo 20. Jan 2020, 14:45

Fantastic work.

The terrain is totally believable.

I am looking forward to seeing this project blossom.

Best wishes,

Chris

Wolfgang
Administrator
Beiträge: 1720
Registriert: Do 16. Jan 2014, 22:57
Wohnort: Eschweiler

Re: Motte "Berendonk" am Niederrhein, um 1000

Beitrag von Wolfgang » Mo 20. Jan 2020, 15:05

Tolle Motte, klasse Gebäude und eine wundervolle Landschaftsgestaltung!
Liebe Grüße, Wolle

Bild

Hartung W
Beiträge: 645
Registriert: Di 7. Mär 2017, 12:36

Re: Motte "Berendonk" am Niederrhein, um 1000

Beitrag von Hartung W » Di 21. Jan 2020, 11:08

Da hat Wolle mit seinen Aussagen schon recht gehabt ! Ein tolles Projekt mit Klasse Landschaftsgestaltung ! Das muss undbedingt zur Dioramica fertigwerden! Wenn da dann auch noch Deine Figuren drauf sind...

Aus welchem Material hast Du die wunderbaren Gebäude gebaut ?

Andi
Beiträge: 100
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:06
Kontaktdaten:

Re: Motte "Berendonk" am Niederrhein, um 1000

Beitrag von Andi » Di 21. Jan 2020, 16:25

Dank Euch!

Die Gebäude sind aus Holz, Plastic-Sheet, Holzschindelplatten von Auhagen und Resinbauteilen von den tollen Holzhäusern von Torsten Burgdorf.

Grüßle,
Andi

Cryns
Beiträge: 705
Registriert: Do 10. Aug 2017, 22:16
Kontaktdaten:

Re: Motte "Berendonk" am Niederrhein, um 1000

Beitrag von Cryns » Do 23. Jan 2020, 12:01

Dear Andi that is becoming a wonderful diorama.
The wooden caste: we often forget that this was the common way of castlebuilding for much of the medieval period all over northern europe.
Our historical focus is always on stone build castles so it is great you create a wooden one.
I already forgot about this project of yours, but now I remember you showed it to us about 3 years ago?
I love your way of making weathered wood and diverse vegetation.
Especially the wooden paths and stairs are remarkable. Well done.
The water looks very good too.

And those Dutch names - toponyms - are so fascinating.
It must have been Dutch speaking territory over there in the past where you live now.
'Beren' means Bears
'Donk' means high ground, a farmland that will not be flooded by water when the river swells after excessive rainfall.

"Horbes Bergske".
I don't know what Horbes means, probably somebody's name.
But Bergske is a south Nederlands dialect for small hill - no doubt meaning the 'motte' of the castle itself.

But I think you already knew all of this yourself.

Regards from Cryns

Andi
Beiträge: 100
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:06
Kontaktdaten:

Re: Motte "Berendonk" am Niederrhein, um 1000

Beitrag von Andi » Do 23. Jan 2020, 13:46

Lieber Cryns,

Vielen Dank für die netten Worte und die Anerkennung!

Es gab hier viele von diesen hölzernen Fluchtburgen in der direkten Umgebung. Alle späteren Festungen und Burgen in meiner Nachbarschaft (Wachtendonk, Kempen, Süchteln, Brüggen etc. etc.) sind aus solchen Erdhaufen mit Holztürmen und Wassergraben entstanden. Ich finde auch, dass so ein sehr alltäglicher Bestandteil frühmittelalterlichen Lebens zu selten thematisiert wird.

Grefrath ist nur 5 Kilometer von der niederländischen Grenze entfernt und war lange Zeit Teil der spanischen Niederlande. Unsere Dialekte enthalten deshalb noch einige holländische Attribute und wir verstehen hier normalerweise auch, was Holländer zu uns sagen, ohne selber auf holländisch darauf antworten zu können. ;)

Berendonk war der ursprüngliche Name des Ortes, an dem die Motte aufgeschüttet wurde. "Horbes" ist die Bauernfamilie, denen in späteren Zeiten das Land gehörte. Den Hof gibt es nicht mehr, aber der Name blieb für die Motte und ein Stück Wald erhalten. Der Hügel der Motte wurde als Materialspender für Sand und Steine genutzt, deshalb ist davon auch nicht mehr allzuviel übrig.

Nochmal vielen Dank für die Komplimente, die ich gerne so für Deine Arbeit zurückgebe,
Grüße,
Andi

Egbert
Beiträge: 555
Registriert: Do 18. Jun 2015, 06:39

Re: Motte "Berendonk" am Niederrhein, um 1000

Beitrag von Egbert » Sa 25. Jan 2020, 11:22

Hallo Andi,
sehr schöne Darstellung der Motto mit einer tollen Landschaftsgestaltung.
Das gesamte Dio wirkt auf mich sehr stimmig.

Woraus sind denn die Palisaden gemacht worden ?
Die Pfähle sehen unwahrscheinlich natürlich aus!
LG Egbert
Bild

Andi
Beiträge: 100
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:06
Kontaktdaten:

Re: Motte "Berendonk" am Niederrhein, um 1000

Beitrag von Andi » So 26. Jan 2020, 08:45

Hallo Egbert.

Die Palisaden sind aus Zinn. Habe ich vor ein paar Jahr aus Bambus gebastelt und hab sie seitdem im Portfolio.

Andi
Beiträge: 100
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:06
Kontaktdaten:

Re: Motte "Berendonk" am Niederrhein, um 1000

Beitrag von Andi » Mi 29. Jan 2020, 14:48

Habe mit dem garten angefangen. Es wächst und gedeiht bereits prächtig.
Motte7.jpg
Motte7.jpg (141.33 KiB) 1607 mal betrachtet
Mangold, verschiedene Salat-, Kohl- und Bohnensorten sowie Lauch und Ringelblumen.

Grüße,
Andi

Antworten