Großdiorama "Teutonic Order 1329"

Wolfgang
Administrator
Beiträge: 1840
Registriert: Do 16. Jan 2014, 22:57
Wohnort: Eschweiler

Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"

Beitrag von Wolfgang » Mo 15. Okt 2018, 07:30

Wir hatten uns zu einem Arbeitswochenende im Museum in Hann. Münden verabredet. Leider war an diesem ersten Ferienwochenende in NRW die Anreise mehr als beschwerlich. Die Autobahnen waren am Freitag mehr als voll, es ging von Stau zu Stau! Bei mir ging es noch, ich hatte nur 4 Stunden gebraucht, weil ich früh unterwegs war. Allerdings hatte Jos Geurts mit seiner Frau Francien eine Horroranfahrt von 7 Stunden, obwohl er bei mir aus der Nähe kommt.
Wir hatten uns einiges vorgenommen. Ich hatte auch schon einen Großteil der Figuren, bzw. alle Bäume für den Wald mitgenommen.
Es war dann doch viel mehr Arbeit als angenommen und an das Einsetzen von Figuren und Bäumen war nicht zu denken.
Patrick und Dani arbeiteten an der Platte zum Danube-Diorama. Jos begraste alle Uferbereiche neu und kümmerte sich um die Übergänge zwischen den Landschaftsplatten. Ich passte neu erstellte Architektur an und vervollständigte die Stadtmauern mit weiteren Details.
Samstagmorgen reiste dann noch Torsten Burgdorf mit seinem Sohn Max an. Torsten hatte den Rohbau des gigantischen Lagerhauses mitgebracht. Dieses wollten wir an die Kaianlagen anpassen.
Wir sind dann zur Erkenntnis gekommen, das Niveau des Lagerhauses zu senken und die großen Stützpfeiler direkt auf den Kai zu setzen.
Vom Optischen her war das eine sehr gute Idee. Leider musste dafür ein Teil der mühsam aus Holz gefertigten Kaianlage dran glauben. Aber so ist das im Modellbau, wenn schon, dann soll es auch vernünftig werden. Also musste ein großer Teil weggesägt werden.
Aber es war eine sehr gute Idee!
Abends konnten wir dann beim „Italiener“ zusammen etwas feiern, bevor es dann am Sonntag wieder losging.
Jos vervollständigte die Landschaftsplatten und ich kam endlich dazu die nächste Schicht Weißleim auf den Fluss aufzubringen.
Wir sind dann trotzdem weit gekommen, an diesem Wochenende. Von 10 qm Größe, konnten wir jetzt schon 7 qm Platten fest verschrauben.
Solange wir jedoch noch an den Fluss ran müssen, ist ein Einsetzen der Figuren bzw. der Bäume noch nicht möglich.
Sonntagnachmittag, ging es dann wieder nachhause, ganz normal mit den kleinen üblichen Staus.
Vielleicht noch eine kleine Anmerkung! Wir freuen uns sehr, dass Jos Geurts bei der DIORAMICA einen kleinen Workshop zum Bauen seiner phantastischen Bäume geben wird. https://mbbgroveden.com/

Weißleim2.jpg
Weißleim2.jpg (164.89 KiB) 2993 mal betrachtet
Jos beim Angleichen der Landschaftsplatten


Die 1. Lage Weißleim wurde aufgebracht, die muss jetzt austrocknen. Es entsteht mehr Tiefe und die Wellentäler werden kleiner.

Weißleim1.jpg
Weißleim1.jpg (162.03 KiB) 2993 mal betrachtet
Weißleim3.jpg
Weißleim3.jpg (145.23 KiB) 2993 mal betrachtet
Weißleim4.jpg
Weißleim4.jpg (156.3 KiB) 2993 mal betrachtet
Weißleim5.jpg
Weißleim5.jpg (187.04 KiB) 2993 mal betrachtet
Liebe Grüße, Wolle

Bild

CARNUNTUM
Beiträge: 537
Registriert: Do 18. Feb 2016, 13:10
Wohnort: Kassel / Wien

Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"

Beitrag von CARNUNTUM » Mo 15. Okt 2018, 11:05

Danke Wolfgang für Deinen Bericht über den Fortgang der Arbeiten. Für mich und andere sehr interessant und es verkürzt die Wartezeit bis zum Original gucken !

Wolfgang
Administrator
Beiträge: 1840
Registriert: Do 16. Jan 2014, 22:57
Wohnort: Eschweiler

Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"

Beitrag von Wolfgang » Do 25. Okt 2018, 17:16

Ich bin gerade dabei die Innenräume für die Taverne und das Badehaus zu gestalten. Alles muss noch gemalert werden und noch viel Holz kommt rein, also total unfertig! Auch alle Möbel und Figuren sind nur hingestellt.

Mir geht es auch nur hier um die Beleuchtung. Ich habe bei der Taverne und dem Badehaus Nebengebäude geschaffen, um quasi meine Stromzufuhr mit Akkuteilen für die LED-Innenbeleuchtung zu verstecken. Das funktioniert ganz gut.
Da ich ja mehrere Stockwerke in den verschiedenen Räumen habe, fällt natürlich auch nicht soviel Umgebungslicht auf die Szenen. Deshalb hier mein Test. Da kann man aber schnell überbelichten. Solche Szenen leben auch immer vom Licht- und Schattenspiel.

Ich habe jetzt ein Foto mit normalem Kunstlicht gemacht, wie es in meinem Arbeitsraum scheint. Zum Fotografieren mit dem Handy reicht es, damals wird es in diesen Spelunken bei kleinen Fenstern und Kerzenlicht auch nicht heller gewesen sein.
Taverne4.jpg
Taverne4.jpg (65.07 KiB) 2930 mal betrachtet


Das zweite Bild ist mit der LED Beleuchtung gemacht, was natürlich das fotografieren und betrachten erleichtert.

Taverne5.jpg
Taverne5.jpg (88.33 KiB) 2930 mal betrachtet



Was meint ihr, reicht das Licht in den Innenräumen aus?
Liebe Grüße, Wolle

Bild

CARNUNTUM
Beiträge: 537
Registriert: Do 18. Feb 2016, 13:10
Wohnort: Kassel / Wien

Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"

Beitrag von CARNUNTUM » Fr 26. Okt 2018, 10:28

Der Unterschied zwischen "Spelunken" und " Gaststätten" gab es sicher auch damals. Speluken eher dunkel, schmutzig und verraucht, weniger Licht. Die Gaststätten für die besseren Bürger und gehobenen Mittelstand waren wohl reiner und heller ---und teurer !
Ich glaube , für diese gute von Dir Gaststätte reicht das Licht allemal ! Alle sehr schönen Details sind ja wunderbar zu sehen .

Cryns
Beiträge: 753
Registriert: Do 10. Aug 2017, 22:16
Kontaktdaten:

Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"

Beitrag von Cryns » Mi 31. Okt 2018, 17:31

Hallo Wolfgang,

First of all thanks for the updates and building reports of this impressive huge diorama.
Great to see how a whole group of people went to the museum again (and again) to get it finished in time.
I hope you will not have to do it all under too much of stress and time pressure.
Wir haben Unmengen an Literatur zur Backsteingotik, zur Zeit der Hanse und des Deutschen Ordens. Wir haben verschiedene Elemente dieser Zeit genommen. Die Architektur ist für das 14. Jahrhundert vollständig authentisch.
I would not expect anything else from you, Wolfgang :D . That is why the medieval brickwork style surprised me so much.
This means there is a Northern German building style I am not familiar with at all.
I look forward to see it in real or on black and white pictures of such buildings in case these were destroyed during WW2.
But not now, we can wait until after Dioramica.
I am sure you need your time very hard now.

Now about the lighting of your Taverne.
Let me give my opinion since working with lighting is part of my every day profession.

1) Most important of all is there is enough light to see it for the spectator and to make it possible to take a proper picture without using flashlight, no matter if that lighting is realistic or not. For example on the 1.Dioramica there were many diorama's with too little light to see the subject proper and it was impossible to take a picture of it. I think every visitor will like to see what you made inside the building.
Concerning this, your use of the led light in the second picture is by far the best option.

2) If you like to experiment with realistic light, and the scene takes place in daytime (so the light source is not a fireplace, torch or candle) you should think of only using the realistic light sources which are the windows and open doors. Only then you can create a realistic lighted image of such taverne.
But then an enormous lot of artificial light should be pushed from outside of those small windows into that room. And where to place those 'spotlights' ? since they should be somewhere in the street between the several buildings.

What happened in both of your pictures here, is that most of the light comes from the open wall that has been taken away to make watching inside possible for the spectator. So its impossible to make the light realistic or atmospheric. There may have been small windows in this removed wall too but you can not use them as a subtle light sources anymore.

3) If you are really in to creating more moody light, you should think of placing two led lights in the far upper corners of that room so we look towards the light and it shines on the figurines from their back/top. That will create silhouettes with rim lights concerning the figurines and furniture and more atmosphere. Wolfgang Hartungs Nibelungencave was a good example of such lighting I remember.

Good luck.

Cryns

Wolfgang
Administrator
Beiträge: 1840
Registriert: Do 16. Jan 2014, 22:57
Wohnort: Eschweiler

Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"

Beitrag von Wolfgang » Mi 31. Okt 2018, 21:52

Danke für deine Einschätzung zur Beleuchtung, so hatte ich es mir auch schon überlegt. Kein direktes Licht von vorne, das ist ja schon normal vorhanden, sondern Licht von oben, um Licht- und Schattenspiel zu haben. das wirkt immer etwas dramatischer.
Liebe Grüße, Wolle

Bild

Wolfgang
Administrator
Beiträge: 1840
Registriert: Do 16. Jan 2014, 22:57
Wohnort: Eschweiler

Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"

Beitrag von Wolfgang » Fr 9. Nov 2018, 20:53

Taverne, noch in Arbeit!
Taverne.jpg
Taverne.jpg (92.16 KiB) 2812 mal betrachtet
Taverne1.jpg
Taverne1.jpg (159.47 KiB) 2812 mal betrachtet
Liebe Grüße, Wolle

Bild

dirk
Beiträge: 710
Registriert: Do 11. Dez 2014, 12:26
Wohnort: Ludwigshafen
Kontaktdaten:

Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"

Beitrag von dirk » Sa 10. Nov 2018, 17:16

Toll, da ist ja mächtig was los !

Wolfgang
Administrator
Beiträge: 1840
Registriert: Do 16. Jan 2014, 22:57
Wohnort: Eschweiler

Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"

Beitrag von Wolfgang » Sa 10. Nov 2018, 22:13

Da kommt noch einiges!
Badehaus1.jpg
Badehaus1.jpg (106.27 KiB) 2774 mal betrachtet
Badehaus2.jpg
Badehaus2.jpg (72.67 KiB) 2774 mal betrachtet
Liebe Grüße, Wolle

Bild

Roland
Beiträge: 300
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 19:33
Wohnort: Baunatal-Altenritte
Kontaktdaten:

Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"

Beitrag von Roland » Sa 10. Nov 2018, 22:47

So eingebaut habe ich die von mir bemalten Figuren fast nicht wiederkannt. Sensationell.
Die einzig wirklich dumme Frage ist die, die man nicht stellt, weil man denkt, es sei eine dumme Frage.

Antworten