Brückenbau an der Beresina 1812

CHRIS DODSON
Beiträge: 638
Registriert: Do 10. Aug 2017, 13:39

Re: Brückenbau an der Beresina 1812

Beitrag von CHRIS DODSON » Di 5. Apr 2022, 07:34

Hi,

That’s a fabulous looking church.

The carriage is excellent and I am looking forward to seeing this evolve.

Best wishes,

Chris

Frankzett
Beiträge: 236
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 18:10

Re: Brückenbau an der Beresina 1812

Beitrag von Frankzett » Di 5. Apr 2022, 10:25

Um ehrlich zu sein, was mir bei Deiner Bildvorlage sofort auffiel war die skandinavische Stabkirche im Hintergrund.

Mitten in Russland ist so eine skandinavische Stabkirche eindeutig deplaziert und passt durch Ihren Aufbau und Bauschmuck nicht zu einem russisch-orthodoxen Kirchenbau an der Beresina. Die Verbreitung von Stabkirchen kommt über Skandinavien nicht hinaus. Ich denke es gibt genügend Gemälde die dieses Szenario mit größerer Akribie darstellen.
Ich kann mir nicht erklären warum der niederländische Maler Lawrence Alma-Tadema (1836 - 1912), ausgerechnet eine skandinavische Stabkirche in seinem Schlachtengemälde darstellt. Als akademischer Maler wird er in der Uniformkunde einige Ahnung gehabt haben, aber sein Sujet war eher das, was man damals für die Antike hielt. Im Wikipediaeintrag ist auch kein Studienaufenthalt in Russland oder ähnlich passendes zu diesem Bild zu finden.

Holzkirchen gab es im zaristischen Russland durchaus, aber sie sehen selbst in Belarus, im Baltikum oder bei St. Petersburg ganz anders aus.

Viele Grüße
Frank

DirkB
Beiträge: 280
Registriert: Di 14. Apr 2020, 18:19

Re: Brückenbau an der Beresina 1812

Beitrag von DirkB » Di 5. Apr 2022, 14:25

Monumentales Teil einer Kirche. Handwerklich sieht diese gut aus. Zum historischen Hintergrund und ob die Kirche passend zum Russland 1812 kann ich mich nicht äußern, da zu wenig Kenntnis. Aber was Frank schreibt, klingt auf die Schnelle gelesen nicht unlogisch. Bleibt wohl eine klassische Gewissensfrage des Modellbauers ;) ... Historisch korrekt bleiben oder Spaß am Bauen haben.

Wittenberg 1813
Beiträge: 267
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 11:10

Re: Brückenbau an der Beresina 1812

Beitrag von Wittenberg 1813 » Di 3. Mai 2022, 10:47

Ja die Kirche,

ich schrieb ja schon mal, daß ich mich mit Gedanken getragen habe, die Kirche zu einer orthodoxen umzubauen. Aber da es eh sehr unwahrscheinlich ist, daß Studianka eine so grosse Kirche hatte, ist die historische Korrektheit des Gemäldes sowieso fraglich. Von daher habe ich mich entschieden mir diesen Stress zu ersparen und die Kirche, die exakt der auf dem Gemälde entspricht, so zu verwenden, wie der Bausatz sie hergibt. Denn wie auch schon gesagt. Das Gemälde ist das Vorbild für dieses Diorama, wenn ich es auch nicht zu 100 % kopieren werde. Für mich steht dieses mal einfach der Spaß am Modellbau im Vordergrund.
Grüßle vom schönen Bodensee

Matthias

Der Schlüssel zum Glück ==> Einfach mal zufrieden sein!

Wittenberg 1813
Beiträge: 267
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 11:10

Re: Brückenbau an der Beresina 1812

Beitrag von Wittenberg 1813 » Di 3. Mai 2022, 11:59

In der Zwischenzeit habe ich die Grundplatte gebaut, mit Styrodur die Geländekonturen vorbereitet, alles eingegipst und den ersten Farbauftrag aufgebracht. Auch habe ich mich endlich entschieden, wie ich die Gebäude, welche ich in verschiedenen Stadien der Demontage durch die französischen Pioniere zeigen will, auf der Platte verteile. Im Bereich der Ufermarsch sieht man kleine Inselchen, die bepflanzt aus dem gefrorenen Wasser hervor stehen werden. Weiter zum Plattenrand sind Eisschollen zu sehen, die aus Acrylglas gesägt und dann mit feinem Schleifpapier geschliffen wurden, um sie milchig zu machen.

Meanwhile I built the plate, prepared the terraine with styrodur, plastered the terraine and added the first colour to it. I also decided finally where to place the buildings, which I will show in different stages of dismantling by the french sappers. Little islands are prepared for the shore marsh which will be planted and look out of the frozen water. Also ice floes are already prepared by sawing out of acrylic glass and sand them to get the milky look.
Dateianhänge
IMG_20220429_113156579.jpg
IMG_20220429_113156579.jpg (506.92 KiB) 556 mal betrachtet
IMG_20220428_094827968.jpg
IMG_20220428_094827968.jpg (491.86 KiB) 556 mal betrachtet
IMG_20220422_090607507.jpg
IMG_20220422_090607507.jpg (414.44 KiB) 556 mal betrachtet
Grüßle vom schönen Bodensee

Matthias

Der Schlüssel zum Glück ==> Einfach mal zufrieden sein!

DirkB
Beiträge: 280
Registriert: Di 14. Apr 2020, 18:19

Re: Brückenbau an der Beresina 1812

Beitrag von DirkB » Mi 4. Mai 2022, 11:00

Sehr schön. Es geht weiter bei dir. Interessanter Hintergrund. Bin gespannt auf die Darstellung des zum teil zugefrorenen Wassers. Ist bestimmt nicht so einfach. Du lässt dir aber bestimmt was praktisches einfallen.

stenfalk
Beiträge: 555
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:09
Kontaktdaten:

Re: Brückenbau an der Beresina 1812

Beitrag von stenfalk » Mi 4. Mai 2022, 19:41

Super stimmungsvoller Himmel, das wird bestimmt ein Eyecatcher-Diorama...
Beste Grüße,

Bild

www.stenfalk.de

Wittenberg 1813
Beiträge: 267
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 11:10

Re: Brückenbau an der Beresina 1812

Beitrag von Wittenberg 1813 » Fr 6. Mai 2022, 17:55

@DirkB,

Es gibt dafür von Noch eine Paste. Die verwendet man, wie diese Wellenpaste. Einfach oben auf das Epoxidwasser auftragen und wenn sie aushärtet sieht es aus wie eine Eisschicht.
Grüßle vom schönen Bodensee

Matthias

Der Schlüssel zum Glück ==> Einfach mal zufrieden sein!

Wittenberg 1813
Beiträge: 267
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 11:10

Re: Brückenbau an der Beresina 1812

Beitrag von Wittenberg 1813 » So 15. Mai 2022, 13:11

In der Zwischenzeit wurde die Kirche fertig, alle Gebäude bis auf ein paar malerische Kleinigkeiten gebaut und die Fuhrwerke für eine Stellprobe provisorisch zusammen gebaut.

Ebenso sind beide Brücken soweit fertig. Allerdings stimmt aus Platzgründen der Abstand dazwischen nicht einmal annähernd. Entgegen der Darstellung in Alma-Tademas Gemälde waren die Brücken auf verschiedene Weise gebaut. Eine, auf dem Dio die längere, war für den Übergang der Infanterie gedacht und etwas leichter gebaut. Der Brückendamm wurde mit Brettern belegt, die man reichlich auf den traditionell gedeckten russischen Häusern fand. Eine Lage Bretter vertikal und dann mit Stroh gedeckt. Die zweite, deren Bau um einige Stunden später begann, weshalb sie noch kürzer ist, war für Artillerie und Tross vorgesehen und darum robuster gebaut. Allerdings musste man hier für den Brückendamm auf kleine Stämme zurück greifen, die dann mit Erde, Werg und Stroh bedeckt wurden um die Unebenheiten auszugleichen. Trotzdem war die Belastung dieser Brücke so gross, daß man sie während des Übergangs zweimal sperren und reparieren musste.

Meanwhile I finished the church and the buildings. Just a few small things have to be painted still. All caissons have been assembeled provisionally to make a first rehearsle.

The two bridges have been built also, although the distance between them is not nearly correct due to space. In spite of Alma-Tademas painting the bridges were built in diffrent ways. The first, the longer one on the diorama, was meant for infantry and was built a bit lighter. The bridge causeway was covered with planks which were found on the roofs of the houses which were covered in the traditional russian way, First a layer of vertical planks and which were covered with straw. The second one, the construction started several hours later, was meant for artillery and caissons and was built stronger for this reason. The French had to use small tree trunks for the causeway, which were covered with earth, tow and straw to compensate the uneveness. Nevertheless the bridge was danaged twice during the crossing so it had to be blocked and repaired.
Dateianhänge
IMG_20220513_135807601.jpg
IMG_20220513_135807601.jpg (308.02 KiB) 402 mal betrachtet
IMG_20220513_131444146.jpg
IMG_20220513_131444146.jpg (472.26 KiB) 402 mal betrachtet
IMG_20220513_131431565.jpg
IMG_20220513_131431565.jpg (464.22 KiB) 402 mal betrachtet
IMG_20220513_131423135.jpg
IMG_20220513_131423135.jpg (370.86 KiB) 402 mal betrachtet
IMG_20220513_131349477.jpg
IMG_20220513_131349477.jpg (562.93 KiB) 402 mal betrachtet
Grüßle vom schönen Bodensee

Matthias

Der Schlüssel zum Glück ==> Einfach mal zufrieden sein!

CHRIS DODSON
Beiträge: 638
Registriert: Do 10. Aug 2017, 13:39

Re: Brückenbau an der Beresina 1812

Beitrag von CHRIS DODSON » So 15. Mai 2022, 15:46

Very nice indeed.

The background is lovely.

Looking forward to see how this progresses.

Best wishes,

Chris

Antworten