Die Preussen vor Wittenberg 1813

Wittenberg 1813
Beiträge: 255
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 11:10

Re: Die Preussen vor Wittenberg 1813

Beitrag von Wittenberg 1813 » Di 11. Mai 2021, 09:22

Ich habe mit den Arbeiten an der dritten Platte begonnen. Die Landschaftsstrukur wurde gebaut und dann nach bewährtem Muster eine Stellprobe gemacht. Gezeigt werden eine teilweise zerstörte Batterie 12-pfünder (wie ich das bewerkstellige weiß bisher nur der liebe Herrgott :D ), eine Batterie 12-pfünder im Bau (diese wurde erst am 03.01.1814 fertigg gestellt) und zwei Mörserkessel. Einer davon mit 10-pfündigen Mörsern bestückt, der andere mit 50-pfündern. Alle anderen Batterien waren entweder ausserhalb des Dioramas, oder wurden erst noch im Verlauf der Belagerung gebaut. Im Hauptgraben sammelt sich die Grabenwache, unter der Aufsicht der führenden berittenen Offiziere, um der anrückenden französischen Kolonne entgegen zu treten.

Hinter dem Geländeabsatz, der einzig und allein meiner Phantasie entspringt, befindet sich das Lager der Grabenwache. Auch dies entspringt einzig meiner Phantasie. Es ist aber durch einen Brief des preussischen Hauptmanns Siegmund von Johoff belegt, daß die Grabenwache während der zweiten Belagerung im September in den Belagerungsstellungen kampiert hat. Und zwar unter freiem Himmel. Da zu dieser Zeit Dauerregen herrschte, erkrankten grosse Teile des Belagerungskorps, weshalb vielleicht davon auszugehen ist, daß man bei der dritten Belagerung mehr Vorsorge traf.

Das Lager wird ergänzt, durch eine Reparaturstation für Geschütze. Ein Geschütz wird gerade wieder von Artilleristen zur Batterie gezogen, ein zweites wartet noch darauf repariert zu werden. Nebenan sind die Schmiede dabei die benötigten Teile herzustellen. Eine Kantiniere bietet im Lager ihre Waren feil und eine Latrine wird auch nicht fehlen. An der Rampe stehen Pulverwagen, aus denen heraus die Bestände der Mörserbatterien ergänzt werden. Die *Büsche* sind natürlich nur Provisorien, um einen Eindruck zu gewinnen. Die letztendlichen will ich selber herstellen.

I started with the works on the third plate. The structure of the landscape was built and then a test with the figurines made. I will show a partially destroyed battery with 12-pound guns, another with 12-pounders under construction and two mortar batteries. One with 10- pounders, the other with 50-pounders. All other batteries have been either outside the diorama or werent currently build. In the main trench the trench guard is congrgating to counter the attacking french column.

Behind the overhang, which is a product of my phantasy, the camp of the trench guard will be shown. This is a product of my phantasy as well. But there are proofs by a letter of a prussian captain, that during the second siege in September the soldiers had to camp into the trenches, No tents and no protection against the permanent rain they had to suffer that fall. Many soldiers got sick what weakened the siege corps magnificently. So may be the leaders were smarter during the third siege and took care for a appropriate accomodation of their troops.

Additionaly the camp will show a repair station for guns. One gun is towed to the batterie by gunners already, the other one is waiting for its repair. Beside the blacksmithes are producing the needed parts. A vivandiere is offering here goods in the camp and a cesspool may not be missed. Beside the ramp are powder waggons to fill up the powder stock of the mortar batteries. The bushes are only provisional, just to get an impression. I will produce my own ones once I need them.
Dateianhänge
IMG_20210506_163956759_HDR~2.jpg
IMG_20210506_163956759_HDR~2.jpg (463.03 KiB) 1428 mal betrachtet
IMG_20210506_163946995_HDR.jpg
IMG_20210506_163946995_HDR.jpg (352.18 KiB) 1428 mal betrachtet
Grüßle vom schönen Bodensee

Matthias

Der Schlüssel zum Glück ==> Einfach mal zufrieden sein!

Wolfgang
Administrator
Beiträge: 2121
Registriert: Do 16. Jan 2014, 22:57
Wohnort: Eschweiler

Re: Die Preussen vor Wittenberg 1813

Beitrag von Wolfgang » Mi 12. Mai 2021, 09:16

Sehr schöne Fortschritte, Matthias! Du bist ja richtig schnell!
Liebe Grüße, Wolle

Bild

Wittenberg 1813
Beiträge: 255
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 11:10

Re: Die Preussen vor Wittenberg 1813

Beitrag von Wittenberg 1813 » Mi 12. Mai 2021, 10:36

Ich habe ja auch jede Menge Zeit seit meiner Erkrankung :roll:
Grüßle vom schönen Bodensee

Matthias

Der Schlüssel zum Glück ==> Einfach mal zufrieden sein!

DirkB
Beiträge: 198
Registriert: Di 14. Apr 2020, 18:19

Re: Die Preussen vor Wittenberg 1813

Beitrag von DirkB » Do 13. Mai 2021, 13:09

Schöne Fortschritte sind das. Scheint ein mächtiges Projekt zu werden.

Tja mit der Krankheit, Fluch und Segen zugleich. Man muss es nehmen wie es kommt. Weiterhin gutes Gelingen, Matthias.

Wittenberg 1813
Beiträge: 255
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 11:10

Re: Die Preussen vor Wittenberg 1813

Beitrag von Wittenberg 1813 » Di 8. Jun 2021, 22:40

Im Moment sind wir damit beschäftigt Schanzmaterial für die Belagerungsstellungen herzustellen. Ich brauche hunderte Schanzkörbe und ca 20 lange Faschinenrollen um die benötigten Faschinen zu erhalten.

At the moment we are busy with the production of gabions and fascines. I need a few hundred gabions and about 20 meters of fascine rolls.
Dateianhänge
IMG_20210607_112143068.jpg
IMG_20210607_112143068.jpg (489.61 KiB) 1051 mal betrachtet
IMG_20210607_104843141.jpg
IMG_20210607_104843141.jpg (459.92 KiB) 1051 mal betrachtet
IMG_20210607_104814122.jpg
IMG_20210607_104814122.jpg (477.87 KiB) 1051 mal betrachtet
Grüßle vom schönen Bodensee

Matthias

Der Schlüssel zum Glück ==> Einfach mal zufrieden sein!

Wolfgang
Administrator
Beiträge: 2121
Registriert: Do 16. Jan 2014, 22:57
Wohnort: Eschweiler

Re: Die Preussen vor Wittenberg 1813

Beitrag von Wolfgang » Mi 9. Jun 2021, 07:49

Das ist ja richtige Fleißarbeit! Ich liebe es, wenn soviel Arbeit in ein Projekt gesteckt wird. Sieht schon klasse aus.
Liebe Grüße, Wolle

Bild

Wittenberg 1813
Beiträge: 255
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 11:10

Re: Die Preussen vor Wittenberg 1813

Beitrag von Wittenberg 1813 » Do 29. Jul 2021, 09:43

Lange nichts geschrieben. Urlaub, unsere Kätzchen (besonders das katzensicher machen von Wohnung und Garten), endlich einsetzender Rehasport und die Vorbereitungen für die gemalte Diorameneinfassung haben mich auf Trab gehalten.

Ich habe schon ca. 150 Soldaten der Grabenwache bemalt, weitere 60 folgen noch.

Ausserdem heute das allererste *Gemäde in Acryl* als Übung für das Grosse. Es fehlen noch die dramatische Wolkenberge und der zum gezeigten Zeitpunkt am Himmel stehende Halbmond und es werden im richtigen Hintergrund natürlich keine Berge, sondern Wälder und Buschgruppen zu sehen sein. Die Berge habe ich jetzt mal genommen, weil sie einfach zu malen sind.

Ich bin für den ersten Versuch sehr zufrieden, würde mich aber trotzdem über konstruktive Kritik freuen.

Long time no post. Holidays, our little cats (especially the securing of garden and flat), finally beginning reha sports and the preparations for the painted background of my diorama have kept me busy.

I painted already 150 men of the trench guard and another 60 will follow.

Moreover I tried my very pirst acrylic *painting* as training for the big one. Dramatic clouds and a half moon at the sky are still missing and of course there will be no mountains on the background but forests and bush groups. I took the mountains this time as they are very easy to paint.

I am very satisfied with the first try, but nevertheless I ask for your critics.
Dateianhänge
IMG_20210729_102406078.jpg
IMG_20210729_102406078.jpg (943.99 KiB) 873 mal betrachtet
Grüßle vom schönen Bodensee

Matthias

Der Schlüssel zum Glück ==> Einfach mal zufrieden sein!

Frankzett
Beiträge: 208
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 18:10

Re: Die Preussen vor Wittenberg 1813

Beitrag von Frankzett » Sa 31. Jul 2021, 18:45

Schwieriges Thema, weil man auch noch überlegen sollte, wie das Diorama ausgeleuchtet werden soll, dann noch das Format der Hintergrundtafel. Es soll ja einen Anschluss an das Diorama geben und gleichzeitig in der Tiefe des Hintergundes verschwimmen. Aquarell könnte auch gehen, um den Hintergrund mit nicht ganz so kräftigen Farben anzudeuten. Aber es soll wohl ein eher dunkler Nachhimmel werden.

Mit Aquarellfarben nass in nass, oder einer einfachen (single Action) Airbrush oder Spraydose könntest Du eventuell Übergänge von verschiedenen Horizontebenen bis zum unbemalten Papier machen, das wäre vielleicht eine künstlerische Option um den Horizont bzw. Horizonte des Dioramas verschwimmen zu lassen, aber gerade für einen Nachthimmel und ein ausgeleuchtetes Diorama eine Überlegung wert. Eigentlich hast das ja schon mit verschiedenen Grautönen angedeutet, die Übergänge wirken jedoch etwas grob, es fehlen weichere Übergänge z.B. Dunstschwaden und zugleich einzelne Details die sich von den Horizontebenen abheben, z.B. dunkle Baumwipfel. Hier kann man z.B. mit Schablonen aus unregelmäßig abgerissenen Papierrändern arbeiten. Das ganze in drei bis vier Ebenen bis zum Horizont immer dunkler werden lassen, dann mit dem Nachthimmel -grundsätzlich heller als das Land - vom hellen Mond aus immer dunkler werden lassen.
Wie wäre es denn mit einer Fotomontage eines Nachthimmels mit GIMP oder Photoshop, und dann das ganze ausdrucken lassen?

Wenn es unbedingt Acryl sein muss, kann man auch einfach mal auf Youtube nachschauen, man findet mit einiges zur Acrylmalei unter dem Stichwort Bob Ross.
Aber unbedingt vorher einen Guarana-Kaffe reinziehen :shock: , sonst schläft man wahrscheinlich ein https://www.youtube.com/watch?v=RSpIjfkUR-Y
... andere Videos sind jedoch genauso einschläfernd https://www.youtube.com/watch?v=YKIjRfIwbcY...

Schlaf gut :mrgreen:
Frank

Wittenberg 1813
Beiträge: 255
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 11:10

Re: Die Preussen vor Wittenberg 1813

Beitrag von Wittenberg 1813 » Mo 2. Aug 2021, 07:49

Hallo Frank,

vielen Dank für die Anregungen,

Fotohintergrund war auch mal ein Gedanke, aber ich bin erstens zu selten am Ort des Geschehens (also in Wittenberg) um einen jahreszeitlich passenden Hintergrund zu fotografieren und kenne mich zweitens viel zu wenig mit Fotografie aus, um eine vernünftige Nachtaufnahme zu machen.

Ich denke es wird ein ziemlich langer Prozess sein, bis ich wirklich vorzeigbare Ergebnisse erziele, aber der Weg ist ja das Ziel, darum wollte ich euch an diesem Prozess teilhaben lassen. :D

Hab auch noch bissl weiter gekleckst. Sieht noch ziemlich kindlich aus, aber um ein Gefühl für die pastösen Acrylfarben, Pinsel und Techniken zu bekommen, war es gut genug.
Dateianhänge
IMG_20210802_081535054.jpg
IMG_20210802_081535054.jpg (433.85 KiB) 804 mal betrachtet
Grüßle vom schönen Bodensee

Matthias

Der Schlüssel zum Glück ==> Einfach mal zufrieden sein!

Wittenberg 1813
Beiträge: 255
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 11:10

Re: Die Preussen vor Wittenberg 1813

Beitrag von Wittenberg 1813 » Mo 9. Aug 2021, 10:26

Nach den Malversuchen ging es endlich mal wieder ans Gelände.

Der Wall der Parallele hat seine Erdummantelung erhalten. Die Geschützbettungen der Batterien 4 und 9 (diese war zum gezeigten Zeitpunkt noch nicht einsatzbereit, weshalb sie im Bau dargestellt wird) wurden angefertigt und im Bereich der Batterie 4 mit Faschinen verkleidet, da in diesem Bereich wegen des regenreichen Herbstes das erhöhte Grundwasser austrat. Die teilweise abgekämmten Merlons und die Geschützscharten habe ich nach einigen Versuchen mit Vallejo Thick Mud European gestaltet. Das werde ich auch verwenden um den Boden der Parallele und der Mörserkessel auszugestalten. Tolles Produkt.

After painting experiments I got back to terrain building finally.

The parapet of the trench got his earth coat. The gun beddings of battery 4 and 9 (as this battery was not operational at the shown time frame I will show it under construction) were built. The ground at battery 4 was covered with fascines as the groundwater steped out in this battery . After some attempts the partially destroyed merlons and embrasures were designed with Vallejo Thick Mud European, which I will use for the ground of the trench and the mortar batteries as well. Very good product.
Dateianhänge
IMG_20210809_104223311.jpg
IMG_20210809_104223311.jpg (597.91 KiB) 734 mal betrachtet
IMG_20210809_104144231_HDR.jpg
IMG_20210809_104144231_HDR.jpg (629.69 KiB) 734 mal betrachtet
Grüßle vom schönen Bodensee

Matthias

Der Schlüssel zum Glück ==> Einfach mal zufrieden sein!

Antworten