Rorke`s Drift 1879

Wolfgang
Administrator
Beiträge: 1775
Registriert: Do 16. Jan 2014, 22:57
Wohnort: Eschweiler

Re: Rorke`s Drift 1879

Beitrag von Wolfgang » Mi 14. Okt 2020, 18:09

Nachdem ich noch Fahrspuren der Fuhrwerke in die Dioramen Oberfläche eingearbeitet hatte, wurde die Erdoberfläche des Dioramas mit richtiger Erde gestaltet.

Ich habe etwas graue und etwas braune Erde genommen um verschiedene Nuancen der Erdoberfläche zu bekommen. Die Erde wurde 20 Minuten bei 200 Grad im Backofen gebacken um Schädlinge und Sporen abzutöten.

Die Erde wurde dann fein zerrieben und durch verschiedene Siebe getrennt. So bekam ich ganz feine, mittlere und grob gesiebte Erde.

Die Dioramen Oberfläche habe ich dann mit einem Gemisch aus Buchbinderleim und Wasser gestrichen. Buchbinderleim deswegen, weil er eine geringere Oberflächenspannung im Gegensatz zum Weiß Leim hat. Der Leim trennt sich nicht so schnell vom eingerührten Wasser. Meine Fläche bleibt daher länger feucht.

Mit einem Sieb wurde dann die Erde auf das Leim-Wasser-Gemisch aufgebracht.

Die Erde muss nun 24 Stunden trocknen, dann kann ich die überflüssige Erde wieder mit einem weichen Pinsel vom Diorama entfernen.

Als nächstes gestalte ich dann der beiden Krale sowie die Steinmauer unterhalb des Hospitals.
Erde1.jpg
Erde1.jpg (176.05 KiB) 514 mal betrachtet
Buchbinderleim
Erde2.jpg
Erde2.jpg (191.8 KiB) 514 mal betrachtet
Braune Erde mit dem Sieb
Erde3.jpg
Erde3.jpg (245.35 KiB) 514 mal betrachtet
Erde4.jpg
Erde4.jpg (252.26 KiB) 514 mal betrachtet
Erde5.jpg
Erde5.jpg (308.06 KiB) 514 mal betrachtet
Erde6.jpg
Erde6.jpg (265.7 KiB) 514 mal betrachtet
Liebe Grüße, Wolle

Bild

dirk
Beiträge: 682
Registriert: Do 11. Dez 2014, 12:26
Kontaktdaten:

Re: Rorke`s Drift 1879

Beitrag von dirk » Mi 14. Okt 2020, 22:28

Da mußt du schon ein wenig mehr Sand sieben als ich ! :lol:

Nach dem Aufbringen des Sandes nimmt das Ganze so langsam seine Gestalt an.

Cryns
Beiträge: 737
Registriert: Do 10. Aug 2017, 22:16
Kontaktdaten:

Re: Rorke`s Drift 1879

Beitrag von Cryns » Sa 17. Okt 2020, 13:16

Wolfgang hat geschrieben:
Mi 14. Okt 2020, 18:09
Buchbinderleim deswegen, weil er eine geringere Oberflächenspannung im Gegensatz zum Weiß Leim hat. Der Leim trennt sich nicht so schnell vom eingerührten Wasser. Meine Fläche bleibt daher länger feucht.
Fascinating information. Thanks for sharing. Is there any disadvantage in Oberflachenspannung? Does it curve or deform any elements of your diorama when using white glue/ponal?

Apart from that: great developments in your dio!

Wolfgang
Administrator
Beiträge: 1775
Registriert: Do 16. Jan 2014, 22:57
Wohnort: Eschweiler

Re: Rorke`s Drift 1879

Beitrag von Wolfgang » Mo 19. Okt 2020, 19:02

Wenn man Buchbinderleim oder normalen Holzleim mit Wasser mischt und dieses Gemisch auf die Dioramenfläche aufbringt, dann versucht sich der Leim und das Wasser wieder zu trennen. Wegen der Oberflächenspannung! Diese ist beim Buchbinderleim niedriger, Wasser und Leim bleiben zusammen. So habe ich eine länger nasse Klebefläche. Der Leim zieht sich nicht zusammen.
Liebe Grüße, Wolle

Bild

Wolfgang
Administrator
Beiträge: 1775
Registriert: Do 16. Jan 2014, 22:57
Wohnort: Eschweiler

Re: Rorke`s Drift 1879

Beitrag von Wolfgang » Mo 19. Okt 2020, 19:08

Ich konnte heute die überschüssige Erde mit einem weichen Pinsel von der Dioramenoberfläche entfernen, die Erde, welche nicht kleben geblieben ist. Wahrscheinlich werde ich später noch partiell etwas Erde auf bestimmte Regionen aufbringen. Das kann ich aber am besten beurteilen, wenn alle Krals, Mauern und Barrikaden fertig auf dem Diorama gebaut sind.

Bei Rorke`s Drift gab es 2 Krals, einen exakt gebauten mit kleineren Steinen, ca. 90-120 cm hoch. Dieser gehörte auch zum verteidigten Bereich der Station, in direkter Nähe zum Storehouse.

Dann gab es nördlich noch einen weiteren Kral, etwas größer, aber sehr grob und einfach gebaut. Hier wurden einfach größere und kleinere Steine übereinander gehäuft, nur ca. 60 bis 90 cm hoch. Es genügte, ein Hindernis zu bauen, um das Vieh in diesem Kral zusammen zu halten.
Hier konnte ich schon mal die etwas größeren Steine auf die Dioramenfläche kleben. Später wird dieser Wall (Kral) noch mit kleineren Steinen vervollständigt.

Hier ein paar Bilder mit Figuren, da erkennt man die Größenverhältnisse.
Erde7.jpg
Erde7.jpg (186.87 KiB) 437 mal betrachtet
Erde8.jpg
Erde8.jpg (217.17 KiB) 437 mal betrachtet
Erde9.jpg
Erde9.jpg (187.26 KiB) 437 mal betrachtet
Man erkennt sehr schön das abfallende Gelände
Erde10.jpg
Erde10.jpg (182.15 KiB) 437 mal betrachtet
Erde11.jpg
Erde11.jpg (206.33 KiB) 437 mal betrachtet
Erde12.jpg
Erde12.jpg (197.98 KiB) 437 mal betrachtet
Erde13.jpg
Erde13.jpg (164.51 KiB) 437 mal betrachtet
Liebe Grüße, Wolle

Bild

Salaberry
Beiträge: 482
Registriert: Sa 12. Aug 2017, 01:43

Re: Rorke`s Drift 1879

Beitrag von Salaberry » Mi 21. Okt 2020, 16:30

Goose bumps at seeing the first figures on the plates!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
I absolutely LOVE it.
Wow.

Keep at it!

Sala

Egbert
Beiträge: 594
Registriert: Do 18. Jun 2015, 06:39

Re: Rorke`s Drift 1879

Beitrag von Egbert » Do 22. Okt 2020, 09:39

Das wird einfach nur fantastisch...wunderschöne Arbeit Wolfgang! :o
LG Egbert
Bild

dirk
Beiträge: 682
Registriert: Do 11. Dez 2014, 12:26
Kontaktdaten:

Re: Rorke`s Drift 1879

Beitrag von dirk » Do 22. Okt 2020, 17:15

So langsam läßt es sich erahnen, was hier am Werden wird !

Toll !

DirkB
Beiträge: 123
Registriert: Di 14. Apr 2020, 18:19

Re: Rorke`s Drift 1879

Beitrag von DirkB » So 25. Okt 2020, 16:54

Sehr überzeugend und mächtig realistisch die Darstellung des Untergrundes mit echter Erde. Top!

Wolfgang, behandelst du die Oberfläche noch farblich?

Grüße Dirk

Wolfgang
Administrator
Beiträge: 1775
Registriert: Do 16. Jan 2014, 22:57
Wohnort: Eschweiler

Re: Rorke`s Drift 1879

Beitrag von Wolfgang » So 25. Okt 2020, 17:19

DirkB hat geschrieben:
So 25. Okt 2020, 16:54
Sehr überzeugend und mächtig realistisch die Darstellung des Untergrundes mit echter Erde. Top!

Wolfgang, behandelst du die Oberfläche noch farblich?

Grüße Dirk
Mal sehen, es sind ja schon verschiedene Farbnuancen, kommt auf den Fotos nicht so rüber. Fast überall kommt ja noch Gras hin, längeres, mittleres und kurzes Gras.
Vielleicht noch ein paar Washings in den Stellungen der Briten innerhalb der Barrikaden. Das sehe ich aber erst, wenn das fertig ist. Und vielleicht auf den Wegen, dass beurteile ich aber auch später, vor dem Einsetzen der Figuren.
Liebe Grüße, Wolle

Bild

Antworten