Seite 10 von 20

Re: Rorke`s Drift 1879

Verfasst: Fr 6. Mär 2020, 09:14
von Wolfgang
Danke euch!


Mittlerweile habe ich auch ca. 30 Bücher zum Thema und unzählige Fotos, zeitgenössische und aktuelle. Es ist spannend, die ganzen Details zu erforschen, das ist genau mein Ding.
Es wird wirklich ein Action-Diorama, da habe ich schon lange keins mehr gemacht. Dazu möchte ich ja einen bestimmten Zeitpunkt darstellen, die erste Phase der Evakuierung des Hospitals. Diese weicht in der Realität von den bekannten Gemälden ab, da wurden mehrere Zeitpunkte vermischt, so wie es häufig in der Schlachtenmalerei vorkommt.

Durch die detaillierten Beschreibungen in der Literatur kann man recht gut, auch namentlich nachvollziehen, wo sich die einzelnen Briten auf dem gesamten Gelände zu diesem Zeitpunkt befanden. Recht vage, kann man auch nachvollziehen, wo welche Zulu-Regimenter angegriffen haben. Das ist natürlich wichtig wenn es an das Einsetzen der Figuren geht.

Man kann auch gut nachvollziehen, wo die Zulu ihre meisten Verluste hatten. Ich muss also dort tote und verletzte Briten bzw. Zulu zeigen, wo sie sich zu diesem Zeitpunkt befanden.
Auf dem Diorama werden mehrere Hundert verletzte und tote Zulu zu sehen sein. Das ist auch für mich Neuland, so etwas auf doch recht kleinem Raum darzustellen. Das Diorama wird ja 1,60 Meter x 1,20 Meter groß, es ist so klein, dass man alles aus nächster Nähe sehen kann, aber doch so groß, dass ich alles Wichtige maßstäblich genau drauf bekomme.

Ich kann Michael auch nur danken, dass er im Laufe der Planungsphase dieses Dioramas viele Ideen von Alan Buckingham und mir zu den Figuren aufgenommen und umgesetzt hat. Die Figurenvielfalt wird enorm sein. Angefangen hatte es ja mit der Umsetzung des Gemäldes durch Massimo Costa, seine Figuren sind echt der Hammer.
Massimo modelliert mir auch die beiden Pferde der britischen Offiziere, welche angebunden an der großen Pappel vor dem Hospital, beim ersten Angriff der Zulu getötet wurden.

Also an alle Details wurde gedacht.

Ich freue mich sehr darauf, dieses Diorama so historisch genau wie möglich, fertig zu stellen. Ich werde natürlich hier alles dokumentieren.

Re: Rorke`s Drift 1879

Verfasst: Fr 6. Mär 2020, 11:38
von Wolfgang
Wer sich für die Geschichte interessiert, dem kann ich das Buch von Neil Thornton ans Herz legen. Neil beschreibt die Geschichte sehr detailliert, nach neuesten Erkenntnissen. Es gibt auch schöne Grafiken zur ganzen Zeitleiste des kompletten Angriffes, bzw. der Evakuierung des Hospitals.

Sehr empfehlenswert!
Buch.jpg
Buch.jpg (244.79 KiB) 2113 mal betrachtet
ISBN-13: 978-1-78155-553-8

Gelände-zwischen-18-19-Uhr.jpg
Gelände-zwischen-18-19-Uhr.jpg (216.4 KiB) 2113 mal betrachtet
Grafik des Zeitpunktes meines Dioramas

Re: Rorke`s Drift 1879

Verfasst: So 22. Mär 2020, 21:02
von Wolfgang
Mit der Hilfe eines britischen Hobbykollegen konnte ich an seine Originalfotos vom Oskar Berg (Shiyane) kommen. Die habe ich mit der Hilfe meiner Frau zu einem Foto zusammensetzen können. Da habe ich einen wunderbaren Hintergrund fürs Diorama.

Shiyane Berg.jpg
Shiyane Berg.jpg (1.45 MiB) 2055 mal betrachtet

Re: Rorke`s Drift 1879

Verfasst: So 5. Apr 2020, 10:26
von Cryns
This backgroundpicture is fully in line with the perfectionism we are used to see from you.
Does this mean the weathercondition is accurate too: light clouds all over? It probably does :)

And then the direction of the background: will you use this picture for all directions, or do you have one specific master-direction in mind for taking the pictures? Or will there follow more background pics for the opposit viewing directions?

Regards, Cryns

Re: Rorke`s Drift 1879

Verfasst: So 5. Apr 2020, 10:48
von Wolfgang
Bei Rorke`s Drift hatte es in der Nacht vorher stark geregnet. Es war sehr kühl und den ganzen Morgen neblig. Erst gegen Mittag verzog sich der Nebel und es wurde immer wärmer.

Durch den starken Regen der Nacht waren die Strohdächer der Gebäude der Missionsstation noch sehr nass. Deshalb gelang es den Zulu auch erst sehr spät und auch mit Mühe, das Dach des Hospitals anzuzünden.

Die Witterungsbedingungen auf dem Foto werden realistisch sein.

Ich werde das Foto groß ausdrucken lassen und soweit anpassen, dass die Größenverhältnisse in Verbindung mit dem Diorama homogen erscheinen.
Hintergrundfotos für die Seiten habe ich nicht. Wenn ich aber Fotos vom fertigen Diorama mache, werde ich schon improvisieren.

Re: Rorke`s Drift 1879

Verfasst: So 5. Apr 2020, 11:26
von dirk
Schon beeindruckend, wie du dich mit dem ganzen geschichtlichen Hintergund befasst. Ich denke, wenn du mit diesem Projekt fertig bist, kannst du wohl auch bei Dokumentationen als Experte auftreten.
Hut ab !

Re: Rorke`s Drift 1879

Verfasst: So 5. Apr 2020, 12:31
von Wolfgang
Hallo Dirk, danke fürs Kompliment!

Aber da profitiere ich einfach nur vom erlangten und erforschtem Wissen der Experten. Die Schlacht bei Rorke`s Drift 1879 ist so gut erforscht worden, in der Vergangenheit und auch in der Gegenwart, da braucht man nur zuzugreifen. Aber man muss sich natürlich auch darum bemühen und die Fragen, welche bei solch einem Dioramen-Projekt aufkommen, auch versuchen zu beantworten.

Da sind wir bei einem der tollsten, erfüllensten und spannensten Aspekte unseres Hobbys, der Recherche. Das ist für mich immer mit das Schönste!

Wenn ich ein Projekt beginne, dann möchte ich es auch immer genau wissen. So habe ich dutzende Bücher zu Waterloo, der Völkerschlacht, dem Deutschen Orden usw.

So geht es dann auch den meisten, hier bei uns im Forum. Da gibt es viele Spezialisten die dann auch in ihren Wissensgebieten zu Experten werden. Ich bin da auch immer beeindruckt, ob es jetzt Cryns mit seinem Wissen zum Thema der Antike oder Chris Dodson zum Thema Quatre Bras und Antietam, oder Patrick mit Solferino, ist. Um jetzt nur ein paar Beispiele zu nennen. Es ist beeindruckend, man spürt genau, dass sie tief in die Materie eingetaucht sind.

Wenn ich mich als Experte fühlen kann, dann ist es zum Thema "Cröbern 1813"! Da habe ich sechs Jahre bis in alle Details recherchiert und habe auch viele Aspekte zusammen getragen, zum Militärischen, aber auch zur Landschaft, der Bebauung und der Geschichte des Ortes und deren Bewohner.

Ich finde, unser Hobby ist das schönste der Welt!

Und unser Forum hier, das Forum der Dioramen-Bauer ist sehr inspirierend, schön dass wir es haben!

Re: Rorke`s Drift 1879

Verfasst: Do 30. Apr 2020, 17:49
von Wolfgang
Zurzeit baue ich das Kochhaus der Missionsstation sowie die beiden Lehmsteinöfen, welche direkt neben dem Kochhaus standen. Außerdem noch einen kleineren Ofen und das Toilettenhäuschen. Hier ein Bild von den beiden Öfen. An der gusseisernen Ofentüre muss ich noch einige Scharniere anbringen.

Steinofen1.jpg
Steinofen1.jpg (184.58 KiB) 1529 mal betrachtet

Re: Rorke`s Drift 1879

Verfasst: Do 30. Apr 2020, 19:28
von Patrick
Hast du wieder Knetmasse genommen?
Tolle Vegetation, die Pflanze sieht wirklich echt aus.

Re: Rorke`s Drift 1879

Verfasst: Do 30. Apr 2020, 19:39
von Wolfgang
Ja, Knetmasse, Pappe und Fotokarton!


Ah ja, und Zigarettenasche! :mrgreen: