Hagen von Tronje versenkt den Schatz der Nibelungen 1/72

Taipeh
Beiträge: 88
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 06:51

Hagen von Tronje versenkt den Schatz der Nibelungen 1/72

Beitrag von Taipeh » Mi 29. Aug 2018, 10:01

Hallo,
seit Anfang 2018 Experimentieren wir mit 3D Modellierung und 3D Druck neuer Figuren. Hier kann ich jetzt den ersten Set zeigen der mit dieser Technik
entstanden ist. Es ist erstaunlich wie das eigene Auge betrogen wird. Auf dem Bildschirm sieht alles super aus, nur sind die Figuren natürlich sehr viel größer
gezeichnet als der spätere 1/72 Ausdruck. Da sind dann plötzlich Details die doch gut aussahen verschwunden, weil der Drucker das dann doch nicht hinbekam.
Hier zuerst die Szene als digitale Konstruktion:
Bild

In dieser Szene versenkt Hagen von Tronje den Schatz der Nibelungen im Rhein, beobachtet von den 3 Rheintöchtern. Diese Szene ist der Abschluss des ersten Teils
meines Zyklus zur Nibelungen Sage. Nächster Part wird die Ermordung Siegfrieds durch Hagen von Tronje während einer Jagt sein. Das Set besteht aus Hagen, dem
Ruderer, Boot mit 2 Schatzkisten, den 3 Rheintöchtern und dem Felsen. Die Wasserfläche stammt von Norseman Miniatures und die Gischt wurde mit Watter Effects von
Vallejo aufgetragen. Bemalung der Figuren Dirk Risser und Michael Cremerius
:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Ich hoffe die kleine Szene findet gefallen.
Ciao
Michael Cremerius

Wolfgang
Administrator
Beiträge: 1556
Registriert: Do 16. Jan 2014, 22:57
Wohnort: Eschweiler

Re: Hagen von Tronje versenkt den Schatz der Nibelungen 1/72

Beitrag von Wolfgang » Mi 29. Aug 2018, 14:02

Michael, das sieht richtig klasse aus!
Liebe Grüße, Wolle

Bild

Salaberry
Beiträge: 447
Registriert: Sa 12. Aug 2017, 01:43

Re: Hagen von Tronje versenkt den Schatz der Nibelungen 1/72

Beitrag von Salaberry » Do 30. Aug 2018, 15:15

Nice stuff: well painted and well put together.
I especially like the mermaid figures.
3D seems to agree with our scale of predilection!

Sala

Reinhold
Beiträge: 129
Registriert: Di 17. Okt 2017, 10:49
Wohnort: Wellington, Neuseeland

Re: Hagen von Tronje versenkt den Schatz der Nibelungen 1/72

Beitrag von Reinhold » Do 30. Aug 2018, 20:54

Sehr schöne Figuren. Gibt es diese schon zu kaufen?
Wenn man genau hinschaut, haben die Wassernixen kleine Erhebungen auf der Haut. Kommt das vom 3D-Druck?

Gruß
Reinhold

Wolfgang
Administrator
Beiträge: 1556
Registriert: Do 16. Jan 2014, 22:57
Wohnort: Eschweiler

Re: Hagen von Tronje versenkt den Schatz der Nibelungen 1/72

Beitrag von Wolfgang » Do 30. Aug 2018, 21:16

Dann lass ich aber nur noch 3-D Druck machen! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Liebe Grüße, Wolle

Bild

Taipeh
Beiträge: 88
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 06:51

Re: Hagen von Tronje versenkt den Schatz der Nibelungen 1/72

Beitrag von Taipeh » Fr 31. Aug 2018, 08:47

Hallo Reinhold,
die werden Mitte bis Ende September im Shop zu beziehen sein.
Diese Figuren sind 3D Drucke die Dirk Risser bemalt hat. Die Produktion wird noch einmal überarbeitet, damit diese kleinen Fehler auch beseitigt sind.
Ciao Michael

CARNUNTUM
Beiträge: 515
Registriert: Do 18. Feb 2016, 13:10
Wohnort: Kassel / Wien

Re: Hagen von Tronje versenkt den Schatz der Nibelungen 1/72

Beitrag von CARNUNTUM » Fr 31. Aug 2018, 09:27

Sehr Gut !! Nibelungen -eines meiner großen Themen ! Weiter so ! Werde diesen Hagen im Boot bestellen ! Den Schatz ?! nun , ich hoffe es sehr das es in gibt , Träumen darf man ja . Ich würde ihn gerne finden , nicht des Geldes wegen sondern um zu zeigen das in manchen Sagen auch ein wenig Wahrheit steckt . Und da wäre noch das Alexander-Grab.........

Cryns
Beiträge: 611
Registriert: Do 10. Aug 2017, 22:16

Re: Hagen von Tronje versenkt den Schatz der Nibelungen 1/72

Beitrag von Cryns » Di 11. Sep 2018, 15:02

Nice set, Taipeh.
And nice paintingwork, Dirk.
Ja die kleine Set finded mein gefallen :D

I can see those projecting dots and little holes in the backs of those mermaids too.
I hope you succeed in solving those little imperfections, Taipeh. Well I think you will.

But thats the way developing new techniques goes: trial and error until you are as close to perfection as you can get.

Good luck.

Reinhold
Beiträge: 129
Registriert: Di 17. Okt 2017, 10:49
Wohnort: Wellington, Neuseeland

Re: Hagen von Tronje versenkt den Schatz der Nibelungen 1/72

Beitrag von Reinhold » Di 11. Sep 2018, 22:56

CARNUNTUM hat geschrieben:
Fr 31. Aug 2018, 09:27
Sehr Gut !! Nibelungen -eines meiner großen Themen ! Weiter so ! Werde diesen Hagen im Boot bestellen ! Den Schatz ?! nun , ich hoffe es sehr das es in gibt , Träumen darf man ja . Ich würde ihn gerne finden , nicht des Geldes wegen sondern um zu zeigen das in manchen Sagen auch ein wenig Wahrheit steckt . Und da wäre noch das Alexander-Grab.........
Hallo Carnuntum,

Wie schon früher gesagt, irgendwo in der Nähe meines Geburtsortes, Gernsheim, soll der Nibelungenschatz versenkt worden sein (siehe Luftaufnahme und Karte). Etwas Interessantes habe ich entdeckt - eine Verbindung zum Südpazifik, wo ich lebe - die ehemalige deutsche Kolonie Nauru hat 2003 eine Münze "Nibelungenschatz" herausgebracht.

Vielleicht werden wir ja eines Tages fündig.

Bis bald auf der Dioramica,

Reinhold
Dateianhänge
Gernsheim Luftaufnahme Karte 2.jpg
Irgendwo da unten liegt der Nibelungenhort.
Gernsheim Luftaufnahme Karte 2.jpg (592.99 KiB) 1860 mal betrachtet
nauru 2003.jpg
Eine Münze aus Nauru - Südpazifik.
nauru 2003.jpg (125.51 KiB) 1860 mal betrachtet

Reinhold
Beiträge: 129
Registriert: Di 17. Okt 2017, 10:49
Wohnort: Wellington, Neuseeland

Re: Hagen von Tronje versenkt den Schatz der Nibelungen 1/72

Beitrag von Reinhold » Fr 14. Sep 2018, 07:55

Ein Freund aus Gernsheim hat folgendes geschrieben:

Der Nibelungenschatz soll laut Nibelungenlied (ze Loche = bei Lochheim - ein versunkener Ort) zwischen Gernsheim und Biebesheim liegen. Aber da der Rhein ja nicht mehr seinen damaligen Verlauf hat ist, das ins Reich der Spekulation zu verweisen. Seit den 60er Jahren ist ein Hobby-Archäologe am Suchen. Zuerst der Vater jetzt der Sohn (von Beruf Architekt). Es gab auch tatsächlich schon Bohrungen, bei denen angeblich eine rautenförmige 7x7m große Marmorschicht als Abdeckung des Schatzes entdeckt wurde. Der Schatz soll in Amphoren gepackt, mit Booten in den Rhein gebracht und dann mit den Marmorplatten beschwert worden sein. Im Fernsehen war schon mehrmals ein Bericht darüber. Wenn aber was Wahres daran wäre, hätte der Fiskus schon längst die Sache forciert und den Schatz gehoben. Als ungefähre Stelle wird der Acker des Hofgutes Seibert angegeben (Im Bild ca. 4 cm links von der Mitte in Höhe des Rheinknies).

Ich habe auch noch folgende Dokumentationen gefunden:
https://www.youtube.com/watch?v=gqn_8uSZlKE
https://www.youtube.com/watch?v=OgvHdX1qXTY

Gruß Reinhold

Antworten