1/72 Diorama "Feuerpause", Landkreuzer P1000, Belagerung von Kairo 1946

Antworten
Thomas Dürrschmidt
Beiträge: 17
Registriert: Do 10. Aug 2017, 20:20

1/72 Diorama "Feuerpause", Landkreuzer P1000, Belagerung von Kairo 1946

Beitrag von Thomas Dürrschmidt » Di 16. Apr 2019, 20:04

Hallo zusammen,

nachdem ich die "Ratte" ja schon in 1/100 gebaut habe, da sie damals in 1/72 nicht verfügbar war, brachte mich die Fa. Modellcollect in arge Gewissensnöte, als die Ratte letztes Jahr in 1/72 und auch noch in guter Qualität erschien.

Also hab ich mir den Bausatz und die zugehörige Waffenset-Erweiterung zu Weihnachten gewünscht und zwischen den Feiertagen gleich angefangen.

Zum Modell kann man sagen....ließ sich eigentlich ganz gut bauen, nur die Einzelgliederketten (über 1000 Teile) machten mich fertig, da sie von sehr schlechter Gußqualität waren und die Teile sich oft als unvollständig erwiesen. Es fehlten z. B. oft die Greifer, mit denen sich die Glieder zusammenklippsen ließen. Letztendlich kam Sprühkleber zum Einsatz, als die Kettenstränge um das Laufwerk gelegt wurden. Die Laufwerksteile sind sogar gefedert, das klappt aber in der Praxis nicht, da das Laufwerk dann wieder auseinanderfällt und die Ketten ja ständig aufgehen. Eher nervig.....
Es wurde kräftig aus der Grabbelkiste nachdetailliert und auch eine fotogeätzte Schiffsreling wurde eingebaut. Auch habe ich mir zwei zusätzliche Waffenstände aus Kugelblitztürmen vorne gebastelt (sind beim Original nicht vorgesehen) und extra einen Wirbelwind-Panzer gekauft, um den Turm auf der Geschützturmspitze bauen zu können. Die Rheintochter-Rakete auf dem Heck stammt aus der Waffenset-Erweiterung. Der kleine Panzer vor dem Landkreuzer ist eine Fantasiemischung aus einem Porsche-Entwurf "Jaguarundi" von Pegasus und einem Kugelblitzturm.

Mir schwebte ein Wüsteneinsatz vor. Vermutlich wäre das auch das einzige Terrain, wo sich dieses Monstrum einigermaßen gut geschlagen hätte.....absolute Luftherrschaft vorausgesetzt. Wie das Teil übers Mittelmeer gekommen wäre, steht auf einem anderen Blatt.....Spezial-Landungsschiff......wäre auch mal ein krasses Modellprojekt.

Die gezeigte Szene stellt eine Feuerpause dar, die Soldaten sind in entspannten Posen und bei Freizeitaktivitäten dargestellt. Es tummeln sich ca. 50 Figuren auf dem Fahrzeug. Das wäre schätzungsweise auch die Besatzungsstärke eines solchen Fahrzeuges gewesen. Zu den Uniformen der Figuren.....im Prinzip Uniformfarben des Afrika Korps mit Uniformschnitten der letzten (echten) Kriegsjahre, neue Kragenspiegel (so quasi für das neue DAK oder besondere Abzeichen für Landkreuzer-Mannschaften) und ein paar Figuren tragen Leibermusteranzüge in abgewandelten Wüstenfarben. Da kann man sich ob des fiktiven Szenarios doch einige Freiheiten erlauben.

Ich war letztes Wochenende damit auf der hiesigen Modellausstellung. Bei vielen (fachunkundigen) Leuten hat dieses Modell doch Fragen aufgeworfen.....gab´s das wirklich? Immerhin ist bei dem Modell reizvoll, dass es nicht zu 100% Science Fiction ist, sondern eben nur zu 80%....oder 70%...darüber läßt sich streiten.

Viele Grüße Thomas

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wolfgang
Administrator
Beiträge: 1556
Registriert: Do 16. Jan 2014, 22:57
Wohnort: Eschweiler

Re: 1/72 Diorama "Feuerpause", Landkreuzer P1000, Belagerung von Kairo 1946

Beitrag von Wolfgang » Mi 17. Apr 2019, 08:03

Klasse Modell!

Auch wenn es mit den Ketten Schwierigkeiten gab, zeigt es doch dein Geschick für den ganz normalen Modellbau. Wenn man solche Dioramen mit aufwändigen Fahrzeugen baut, dann muss man beides können.

Sehr schöne Präsentation, wie immer bei dir!


Auch, wenn ein Teil Fiktion dabei ist, so ist der Panzer ein sehr beeindruckendes Teil. Deine Zusatzbauten sind klasse und ich hoffe es demnächst mal live sehen zu können, spätestens bei der nächsten DIORAMICA!
Liebe Grüße, Wolle

Bild

Antworten