Gallo-römischer Umgangstempel

StephB
Beiträge: 124
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 17:04

Gallo-römischer Umgangstempel

Beitrag von StephB » Sa 23. Feb 2019, 18:54

Der gallo-römische Umgangstempel von Fredericus Rex hatte es mir sofort angetan, als die erste Ankündigung des Modells erschien. Hier jetzt ein paar WIP-Photos von meinem Projekt.
Eigentlich gehört zu einem solchen Tempel ein größerer eingefriedeter Bereich. In zeichnerischen Rekonstruktionen wird das in der Regel auch gezeigt, aber dort, wo diese Bauten in 1:1 nachgebaut wurden, hat man meist aus Platzgründen darauf verzichtet. Auch ich musste diesen Kompromiss eingehen, da ich das Ganze auf einer handlichen Grundplatte (ca 50 x 50 cm) unterbringen will.
Unbedingt dazu gehört jedoch ein Altar, der im Freien vor dem Tempel steht. Ich werde in der Szene in unblutiges Opfer mit Wein & Früchten darstellen (was diese Kelten in solchen Tempeln getrieben haben, weiß man sowieso nicht so genau).
Damit der Tempel nicht so nackt in der Gegend steht, werde ich ihn zudem an einer Straße mit einigen Gräbern platzieren. Die Figuren sind ein eklektischer Mix (Schmäling, Strelets, Newline, FSF und weitere); da es sich um eine Winterszene handelt, brauchte ich Typen mit passender Kleidung. Wird übrigens mein erster Versuch mit Schnee – mal sehen, wie das Resultat ausfällt. Zubehör stammt u.A. von Phersu, Nikolai und Torsten Burgdorf, mit einigem scratch-built-Zeug. Der kleine Schrein vor dem Tempel ist übrigens das Lararium, auch von FR.
Hier die Bilder von der ersten Stellprobe:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

StephB
Beiträge: 124
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 17:04

Re: Gallo-römischer Umgangstempel

Beitrag von StephB » Sa 23. Feb 2019, 18:59

Seit den ersten Planungen geht es auch einigermaßen voran.
Der Tempelbausatz ist prima, allerdings an etlichen Stellen mit kniffliger Fummelarbeit verbunden. Ich vermute aber mal, es würde ohnehin niemand einen solchen Bausatz irrtümlich für ein Einsteigermodell halten …
Die Götterstatue mit Basis in der cella ist nicht die ganz große Kunst, da habe ich mir erlaubt, etwas nachlässig zu sein. Wird aber später ohnehin nur im Halbdunkel zu erahnen sein, deshalb schien mir hier ein geringerer Aufwand verzeihlich. Eigentlich, falls man sich bei einem solchen Tempel an streng römischen Vorgaben orientiert hat, müsste die Statue zudem direkt an der Rückwand der cella stehen, aber da wäre die Sichtbarkeit noch schlechter. Und, wie gesagt, viel weiß man ohnehin nicht über die Details der gallo-römischen Kulte.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wolfgang
Administrator
Beiträge: 1269
Registriert: Do 16. Jan 2014, 22:57
Wohnort: Eschweiler

Re: Gallo-römischer Umgangstempel

Beitrag von Wolfgang » So 24. Feb 2019, 11:56

Das sieht klasse aus, auch farblich hast du den Tempel super hinbekommen. Der Tempel mit dem terracottafarbenem Dach wird in der Schneelandschaft bestimmt gut zur Geltung kommen.
Liebe Grüße, Wolle

Bild

StephB
Beiträge: 124
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 17:04

Re: Gallo-römischer Umgangstempel

Beitrag von StephB » Mo 25. Feb 2019, 09:39

Vielen Dank!
Die Wahl der Farben macht immer viel aus, finde ich. In diesem Fall habe ich besonders mit dem Farbton für den roten Sandstein gerungen (kommt auf diesen Bildern ziemlich violett ’rüber, ist am Ende aber weniger kräftig).
Na ja, Vieles in diesem Diorama verschwindet sowieso unter der Schneedecke. Allerdings soll es keine komplett eingeschneite Märchenlandschaft werden, wo alles mit dickem, weißem Zuckerguss überzogen ist. Eher eine Situation wie kurz nach dem Wintereinbruch, wo nur lockerer Schnee liegt, der an manchen Ecken auch vom Wind verweht wurde. Schaun mer mal, wie das am Ende wird …

Wolfgang
Administrator
Beiträge: 1269
Registriert: Do 16. Jan 2014, 22:57
Wohnort: Eschweiler

Re: Gallo-römischer Umgangstempel

Beitrag von Wolfgang » Mo 25. Feb 2019, 10:57

So hatte ich es mir auch vorgestellt. Mit einer dicken Schneeschicht erkennt man ja nichts mehr. Mit wenig Schnee kann man immer gut spielen, besonders auf den Dächern, mit den windgeschützten Stellen und auch mit den Tau-Flächen.
Liebe Grüße, Wolle

Bild

Cryns
Beiträge: 475
Registriert: Do 10. Aug 2017, 22:16

Re: Gallo-römischer Umgangstempel

Beitrag von Cryns » Fr 1. Mär 2019, 12:22

Dear StephB, great to see you have entered this forum with a complete new subject.

My compliments for your work on this temple and, of course, the excellent design and craftsmanship of Fredericus Rex!

A question: your WIP picture shows rough traces of the terrain around the temple getting subtile elevated, compared to the building itself.
But shouldn't it be the other way around? The temple elevated a little bit, compared to the surrounding grounds? I always imagine sacred buildings build on a raised ground to avoid drainage problems and being visible from a distance. But I might be wrong of course.

Greetings,

Cryns

StephB
Beiträge: 124
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 17:04

Re: Gallo-römischer Umgangstempel

Beitrag von StephB » Fr 1. Mär 2019, 18:51

Dear Cryns,

Thanks for your comment! Your keen eye even for the smallest details shows once again …

Actually, there is not much elevation in the diorama, it is essentially flat. I wanted to keep things simple, because the major purpose of the project was to have some sort of showcase for the temple itself. Therefore, no steep slopes etc. But there is a small difference in height; the temple and the whole surrounding area are one layer of Depron (5 mm) higher than the level of the road. To have some structure on the ground, I additionally used a thin layer of putty everywhere. In the end, it will (hopefully) not look like the temple sitting in a depression …

Best regards,
Stephan

StephB
Beiträge: 124
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 17:04

Re: Gallo-römischer Umgangstempel

Beitrag von StephB » So 17. Mär 2019, 16:04

Inzwischen ist das diverse Zubehör bemalt, es fehlen noch die Figuren. Die Montage der fertigen Teile und die Landschaftsgestaltung haben begonnen, bis auf die Bereiche, wo später noch die Figuren eingesetzt werden müssen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Und ich habe ein erstes Experiment mit Schnee gemacht. Links ein Billigprodukt aus dem Hobbyshop („Soft Snow“ einer unbekannten niederländischen Firma), wahrscheinlich hauptsächlich für den Krippenbau gedacht. Rechts Noch 08750 Pulverschnee für Modellbahner. Ich bin noch unschlüssig, aber vermutlich verwende ich beide Varianten in verschiedenen Bereichen des Dioramas.

Bild

stenfalk
Beiträge: 200
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:09
Kontaktdaten:

Re: Gallo-römischer Umgangstempel

Beitrag von stenfalk » Mo 18. Mär 2019, 20:37

StephB hat geschrieben:
So 17. Mär 2019, 16:04

Und ich habe ein erstes Experiment mit Schnee gemacht. Links ein Billigprodukt aus dem Hobbyshop („Soft Snow“ einer unbekannten niederländischen Firma), wahrscheinlich hauptsächlich für den Krippenbau gedacht. Rechts Noch 08750 Pulverschnee für Modellbahner. Ich bin noch unschlüssig, aber vermutlich verwende ich beide Varianten in verschiedenen Bereichen des Dioramas.
Interessanter Vergleich! Aber wenn der Schnee auf Deinem Diorama nicht wie 20 cm Neuschnee aussehen, sondern eher so endherbstmäßig aufgeweht sein soll, ist der Mix bestimmt eine gute Idee... Wird spannend! ;)
Beste Grüße,

Bild

www.stenfalk.de

Cryns
Beiträge: 475
Registriert: Do 10. Aug 2017, 22:16

Re: Gallo-römischer Umgangstempel

Beitrag von Cryns » Do 21. Mär 2019, 21:39

Dear StephB,

Very nice work. I realize I have never thought about how Roman tombstones were surrounded by minor constructions or vegetations like you have made here. It looks credible and convincing. In fact much like todays graveyards.

Regards,

Cryns

Antworten